Darum geht es hier: try

Erkennen, nicht tadeln, ändern

Das ist alles, was uns zu tun bleibt. Das ist überhaupt alles im Leben.
Man muss ein einmal als richtig erkanntes Ziel, stetig verfolgen !

Dazu muss man jedoch mit langsamem Denken herausfinden, wohin die Reise gehen soll
(s. Blog Trotzdem und zur Aktion den Blog Unverzichtbarer Verzicht (Philosophie) u. Überblickseite Downloads (Praxis))

Und genau da liegt das Problem, die Technikversessenheit und MAIDS
(mobile and internet dependency syndrome [Mediensucht]), lassen uns keine Zeit, zu entspannen und unsere Gedanken schweifen zu lassen.
Allgemein als „Langeweile“ bekannt und unverständlicherweise gefürchtet, denn nichts ist fruchtbarer als die sogenannte Langeweile !

Wie oft habe ich gehört, dass einem die besten Ideen dann kommen, wenn man nichts macht, nichts zu tun ist, man „den Kopf frei“ hat.
Dies sind die Momente, in denen wir wirklich leben lernen können.
Und diese werden von der konstruktiven Hektik des Alltags übertönt, ja verhindert.

Suchterzeugende Medien spielen da ganz vorne mit, denn sie lassen uns keine Zeit für uns selbst !
(s. Blogs Smart und Trotzdem)

Erst dann kann es zu nämlich einer „Innenschau“ kommen, in der wir unsere Gewohnheiten (Stichwort: Sucht),
unsere Automatismen und Affekte mit unserem Herzen abgleichen können.
Nur auf diese Weise wird eine Änderung unseres automatisierten Handelns überhaupt erst ermöglicht.
Wir müssen Neues erst denken und uns umentscheiden, sonst sind alle guten Vorsätze zum Scheitern verurteilt.

  1. Für geistige Ruhe sorgen (zum Erkennen)
  2. Wir sind nicht perfekt, seid nett zu Euch (also nicht „schimpfen“, sondern zur Kenntnis nehmen [aha, so bin ich also 😉 ]) !
  3. Konsequenzen ziehen (Ändern) !

Ich weiß, wovon ich spreche, denn ich bin trockener Alkoholiker, Ex- Raucher, war nasensprayabhängig, …
und bin ein Sonderfall an Willenskraft. Mit anderen Worten: „Ich bin bockig“, auch meinem inneren Schweinehund gegenüber !
Denn mir fällt es „leicht“, meine „Wünsche“ zu unterdrücken, wenn ich einmal gründlich nachgedacht, sie erkannt habe und nicht mehr „will“.

Schon bald hatte ich es aufgegeben, mir z.B. das Rauchen abzugewöhnen.
Die Versuche gründeten mehr oder weniger auf einem halbherzigen „Entschluss“,
ohne Entschlossenheit und waren somit zum Scheitern verurteilt.
Also ließ ich es und wusste, die Zeit kommt !

Ich „wartete“ also meine bewusste Entscheidung ab und eines Morgens, rauchte ich noch drei Zigaretten, stutzte, besann mich
und rauchte seither nie wieder

Scheitern gehört zu innovativem Denken dazu ! Dessen müssen wir uns bewusst sein.
Mit jedem Scheitern lernen wir (wenn wir Nachdenken), welchen Fehler wir vermeiden sollten
und werden so immer besser in dem, was wir tun.

„Es werden mehr Menschen durch Übung tüchtig
als durch ihre ursprüngliche Anlage.“
(Demokrit)

Quelle: https://gutezitate.com/zitat/192649

Das gilt für alles, nur müssen wir anfangen etwas zu tun. Tun wir nämlich nichts, gewöhnen wir uns ans Nichtstun
und nähren damit unseren inneren Schweinehund, der immer irgendeine Ausrede dafür hat,
dringend Nötiges gerade nicht zu tun.

Zur Erinnerung, zuerst gibt es nur eine kaum merkbare Störung, ein Testen des Schweinehundes, ob nicht doch irgendwo
der Hang zur Bequemlichkeit ausbaufähig ist. Genau das tun Kinder, wenn sie ihre Grenzen testen. Stoßen sie an einer Stelle auf keinen
oder auf geringen Widerstand, wird dort nachgehakt und die Unart wird durch den fehlenden Widerstand bestätig.
Sie wird stärker und wenn der Widerstand immer weiter nachgibt (wie tausendfach geschehen, weil man vom „Smart“phone gefesselt war),
verbucht die Unart/ das Ego es als Sieg.

Darin gleicht das Ego/der innere Schweinehund/ die Illusion eines Wunsches/ …, wie auch immer man es nennen mag,
einem Kind, das „Wünsche“ äußert, die es nicht wirklich haben kann.
Vergleiche Schopenhauer,

„Der Mensch kann zwar tun,
was er will.

aber er kann nicht wollen,
was er will.“

Also Vorsicht, nicht jeder Wunsch ist auch vernünftig. Aber die Kraft und Vehemenz, mit der dieser vertreten wird, ist in den Jahren des MAIDS (s.o. [Mediensucht]) enorm angestiegen, weil die Generation die darum wusste, abgestellt, totgestellt und aus dem Leben verbannt wurde.
Es heißt nicht umsonst:

„Unsere Wünsche sind wie kleine Kinder:
Je mehr man ihnen nachgibt,
umso anspruchsvoller werden sie.

(östliche Weisheit)

Oder zu MAIDS eine (Binsen-)Weisheit aus Serbien:

„Was machen die Kinder ?
Das, was sie bei ihren Eltern sehen !“

Es ist unerträglich, wie sich manche Menschen aufführen. Wären sie wirklich so alleine, wie sie sich teilweise benehmen,
überlebten sie keine Woche.

In zunehmendem Maße, setzen sie ihren „Willen“ mit Dampfhammermethoden durch, die jedes Gegenargument,
jede Form der Zivilcourage blutend zurücklassen. Ein weiteres Problem ist, dass man keinerlei Fürsprecher hat,
eher wird man rausgeworfen und der/ die sich daneben benommen hat, wird im Verhalten noch bestätigt, weil es erfährt,
dass sich andere für das rücksichtslose Verhalten stark machen und den „Störenfried“ entfernen
(ich verwende bewusst die sächliche Form, denn es ist nicht annähernd fertig und zum Menschen gereift
[hat aber natürlich alle Menschenrechte ! 😉 ).

Es ist keine Welt, in der ich normal werden könnte, denn mit Menschlichkeit hat dieses Verhalten nichts mehr zu tun.
Meine Gesundung stagniert und weil ich mich ständig mit dem Fehlverhalten anderer beschäftigen muss, komme ich nicht zur Ruhe !

Es werden sich einige angegriffen fühlen, klar ! Aber in ruhigeren Momenten sehe ich, wer diese Menschen so geformt hat.
Somit trifft sie keinerlei Schuld, sie wissen es, traurigerweise, nur nicht anders.
Es ist eine Generationenfrage, die Art, wie wir mit kollektiver Weisheit, gelebtem Leben und Lebenserfahrung umgingen
und immer noch umgehen !

Schon die Nachkriegsgeneration hat erste Ursachen für das Dilemma gelegt.
Vor lauter „es soll ihnen einmal besser gehen“, schoss man über das Ziel hinaus und vermittelt schon Kindern, dass keine Kritik laut wird.
Im Gegenteil, denn so aufgewachsene Eltern schießen mit aller Gewalt dagegen, denn ihr Nachwuchs macht ja grundsätzlich alles richtig.
Also alles, was man selbst, oft aus gutem Grund, nicht durfte.

Keine Frage, sie waren überzeugt, es sei das Beste und haben doch falsche Signale gesetzt und Samen gesät.
Die Saat ging auf und entwickelte sich unbemerkt, weil unterschwellig. Es wurde eben mit aller „Gewalt“ alles unterdrückt.
Wir kennen es aus der Psychologie: Die, an einer Stelle, unterdrückten Triebe, kommen verstärkt als andere Triebe an anderer Stelle ans Licht.
Dies mit geeigneten Mitteln zu bekämpfen verlangt die Weisheit, die wir so leichtfertig aus unserem  Leben verbannt haben !

La Rochefoucauld dichtete (dichtete, nicht reimte ! 😉 )

„Es ist leichter
den ersten Wunsch zu unterdrücken,
als alle die anderen zu befriedigen,
die er nach sich zieht.“

Es geht jedoch nicht um simples Unterdrücken, sondern um eine Behandlung nach kollektiver Weisheit, um zu vermeiden,
dass er andere nach sich zieht ! Dieses psychologische, und enorm viel handwerkliches Wissen,
sind beinahe verloren und wir sind überall mit Kindermenschen konfrontiert, die tatsächlich der Überzeugung sind, es drehe sich alles um sie.

Apropos, „Rang des Menschen“:
(Hier ist die gesamte Menschheitsgeschichte zu finden)

Diese Menschen können nichts für ihr so sein. Ihre Sozialisation geschah vorwiegend online
(die Eltern waren ja durch MAIDS beeinflusst und bequem), und im Netz gibt es keine Moral, keine Weisheit, keine Psychologie.

Die meisten Posts, sind nicht direkt hilfreich, sondern unterstreichen, wie toll der “Tutor“ das Metier beherrscht.
Es ist vielfach mehr Hirnonanie, Angeberei, Aufschneiderei, … denn Hilfe und man muss anhand eines weniger egozentrischen Inhaltes herausfinden, wie man es auf den vorliegenden Fall anwendet
(das passiert auf dieser Seite nicht ! Ich habe alles machbar gestaltet, bis hin zu den „Zauberwürfellösungen“, die ich ausgearbeitet habe).

Wir müssen uns, trotz der menschenartigen Erscheinung, bewusst machen, dass eine Menge Menschen
nicht im Ansatz wissen können, was sie tun. So auch Konzernbosse, Politiker, „Fachkräfte“, …

Anfangs machte ich mich darüber lustig, wie schnell „Nachfolger“, also die Erben, ein Unternehmen, das jahrzehntelang
auf- und ausgebaut wurde, binnen kürzester Zeit gegen die Wand gefahren haben, weil sie einen ungesunden Lifestyle pflegten.
Sie waren der Überzeugung, das stünde ihnen als Chef zu.

Dummerweise hingen viele Arbeitsplätze und damit Familien daran, die sich allesamt auf die Einnahmen verließen.
Nach Jahrzehnten standen sie plötzlich auf der Straße und wurden verwaltet, nicht etwa vermittelt.

Was das bedeutet, kann man an der „unbürokratischen“ Hilfe für die Ahrtalopfer ablesen. Sie warten teilweise heute noch auf Hilfe.
Das ist beschämend, ein so reiches Land, lässt seine Opfer alleine.
Selbst mir war es möglich (ein Bedürfnis), wenigstens einen kleinen finanziellen Beitrag zu leisten.

Erschreckend ist die wachsende Popularität, populistischer Strömungen. Die Wortähnlichkeit ist kein Zufall.
Denn, je kritikloser die Menschen werden und je unsicherer, also haltloser ihre Lebenssituation ist,
desto eher neigen sie dazu, einem „starken“ Führer zu glauben.
Auf einen Punkt gebracht: „Wer brüllt, hat recht !“

Und genau das ist es, ein Glaube, denn mit Realität haben die „Argumente“ meist nichts zu tun. Es werden Emotionen angesprochen,
so dass jede(r) sie verteidigt. Haarsträubendste Erklärungen machen sich breit und diese Menschen,
proklamieren für sich einen gesunden Menschenverstand. Wer überlegt, muss ja auf diese Schlussfolgerungen kommen.

Na wenn das rauskommt, wenn ihr das Denken anfangt, lasst es lieber ! 😉

Offensichtlich wird die Unlogik menschlichen Verhaltens dabei, dass man für, bzw. gegen, die Klimaerhitzung
nicht bereit ist, Energie zu sparen und andere Wege der Erzeugung zu finden,
aber, um Putin den Geldhahn abzudrehen, werden plötzlich alle Hebel in Bewegung gesetzt, um Energie zu sparen.

Fassen wir also zusammen, die Klimaerhitzung hat uns schon über 100 Mio. € an Wiederaufbau und unzählige Opfer gekostet.
Europa brennt (s. Blog Die Welt brennt), Viele Orte können keinen Fremdenverkehr mehr anbieten, weil alles zerstört ist !

Sie ist also eine reale und direkte, für alle spürbare Bedrohung.
Und trotzdem steigt das irrationale Verlangen nach Straßenpenissen:


Quelle: https://de.statista.com/

Trotzdem decken wir uns mit Heizlüftern und Brennholz ein, obwohl sie klimaschädlich sind und die Erhitzung nur vorantreiben.

Aber um Putin zu schaden, wobei hier kein Krieg herrscht und wir nicht direkt betroffen sind,
eint sich das Volk und verständigt sich auf Verzicht. Mal sehen, was davon übrig bleibt, wenn die Temperaturen sinken ?
(s. Blog Unverzichtbarer Verzicht)

Es ist mehr als dringend notwendig, aktiv etwas Effektives zu tun. Auf dieser Seite finden sich ein paar „living“ Tipps.
Lebend deshalb, weil die meisten von mir selbst verwendet und so stetig angepasst werden
(s. Überblickseite DownloadsÜberblickseite alternative Haushaltsmittel und zur „Grundbildung“ den Blog Unverzichtbarer Verzicht).

Ich kann hier nicht alles verlinken, aber es ist dringend notwendig (s. Blog Notwendig), zu handeln !
Und versucht das Problem der Gasknappheit nicht mit Heizlüftern zu bekämpfen. Ihr verschlimmert damit ein anderes Problem
und treibt den Teufel mit dem Beelzebub aus.
So weit ist es schon, mit den Auswirkungen fehlender Weisheit !

Es müsste doch allen einleuchten, dass das im Vergleich wenig energieeffizient ist, denn erst wird ein fossiler Energieträger
mit Verlusten verbrannt, um die chemisch gebundenen Kalorien als Wärme freizusetzen, bei dieser Umwandlung entstehen Verluste,
damit wird Wasser erhitzt (wobei enorme Verluste entstehen), der entstehende Dampf wird mit hohen Verlusten
zum Antrieb eines Generators genutzt.
Dieser erzeugt mit Verlusten Strom, der wird wieder mit Verlusten bis ins Haus transportiert,
wo er mit Verlusten in Wärme umgewandelt wird.

Wie oft muss also Energie mit Verlusten umgewandelt werden, damit etwas Wärme entsteht ?
Dafür muss viel des fossilen Energietträgers verbrannt werden.
Um ihn zu gewinnen, werden enorme Schäden an der Umwelt verursacht. Dafür zerstören wir die Welt !
Alleine bei obiger Aufzählung, steht 8 mal „mit/ unter Verlusten“ ….

Die chemisch gebunene Energie erfährt also mind. 8 Umwandlungen in andere Energieformen.
Jede dieser Umwandlungen geschieht unter enormen Verlusten.
Je „direkter“ also eine Umwandlung in eine nutzbare Energieform geschieht,
desto geringer sind die „Verluste“ durch Umwandlung in ungewünschte Energieformen.

Wird Wärme direkt gewonnen, entstehen maximal 2 mal Verluste und der negative Einfluss ist geringer.
Schlecht genug, aber „besser“ als der Blödsinn.
Da könnte man auch versuchen, Streichölzer als Heizung zu nutzen 😉 .

Wer sich also für den Winter einen Heizlüfter besorgt, macht das Klima noch schneller kaputt
und nutzt dann im Sommer eine Klimaanlage, mit demselben Effekt.

Etwas mehr Denken, ist jetzt dringend nötig !

Nun ein „älterer“ Spruch (nicht tagesaktuell, aber wichtig)

„Die meisten Kinder hören (auf) das,
was man sagt;

einige Kinder tun,
was man sagt;

aber alle Kinder tun,
was man selber tut.“

(Kathleen Casey Theisen)
[Klammern 1. Zeile von mir !]

Sie sind (und waren immer) das Abbild ihrer Vorbilder.
Traurig aber wahr !

Is Odil

Dieser Content ist urheberrechtlich geschützt.