Darum geht es hier: Zivilcourage

Sorry, world !

Some tried ! Das ist leider das Fazit der Klimakonferenz in Glasgow.
Da helfen auch keine unterdrückten Tränen oder Bedauern des Präsidenten Alok Sharma auf die Beschwerden einiger, dass kurz vor der Schlussabstimmung eine Verwässerung betrieben wurde.
Das Kind ist in den Brunnen gefallen und ihr werft Steine hinterher
(frei nach einem chinesischen Sprichwort).
Sicher wendet sich vieles zum Besseren, doch viel zu sanft, viel zu wenig, viel zu …

Es wurde endlos debattiert, viele dramatische Szenarien aufgezeigt, viele Fakten visualisiert und diskutiert.
Und ja, es wurde erstmals ein globaler Ausstieg aus der Kohle und ein Wegfall der Subventionen
für andere fossile Energieträger beschlossen.
Doch ausgerechnet China und Indien sorgten für eine Verwässerung dringend nötiger, drastischer Einschnitte,
so dass am Ende lediglich eine Kann-Bestimmung zur Rettung der Erde übrigblieb.

Beide Staaten fürchten um, wie könnte es anders sein, wirtschaftliche Einbußen, die die Regierungen vor dem Volk schlecht dastehen ließen. China aus reinen Prestigeerwägungen und Indien aus Armut.
Doch was sagt das Volk, wenn es leiden muss, wenn es Naturgewalten ausgesetzt ist, wenn es richtig ungemütlich wird ?

Da kümmert die Wirtschaft nicht, dann geht es um’s Überleben. Dann ist

und die Bremser spüren den Unmut des Volkes geballt!

Mehr denn je, müssen wir Verantwortung übernehmen und uns noch mehr anstrengen. Es bleibt wieder mal an denen hängen,
die Verantwortung übernehmen. Fehlendes Verantwortungsbewußtsein und fehlende Solidarität kennen wir doch irgendwoher.
Doch ich musste mich entscheiden, ob ich über die Querquengler in unserer Gesellschaft schreibe oder über Corona, über das Totalversagen der „Mächtigen“ oder über…

Also hier kurz ein Meme zu einem Thema.
„Nix sagen, sonst brüllt’s !“ „Wer ?“

Hier ist tatsächlich einiges im Argen, doch wir haben diese Menschen „gezogen“.
Wir waren zu technikgläubig, zu bequem, zu interesselos.
Das rächt sich nun allenthalben.
Und noch eins !

„Ich riskier‘ doch keine Nebenwirkungen !“ „Corona ist nur eine Erkältung !“

Diese quengelnden Querschläger, die uns das Virus quasi aufdoktrinieren, kriegen ihr Fett in meinen Memes weg.
Solange sie anzweifeln, dass sie die Pandemie vorantreiben, dass fast 70 % Ungeimpfte unser Gesundheitssystem lahmlegen,
dass ihr Verhalten Leid, Stress, Frustration und Wut generiert, steuern wir von einer Welle in die nächste.

Falsch verstandenes Revoluzzertum (manchmal frage ich mich, was sie überhaupt verstehen [können]) gepaart mit fehlender Solidarität gegenüber denen , die Ihnen ein Leben ermöglichen, der Egoismus in dieser Gesellschaftsschicht ist zu viel ! Denn was wir erleben müssen ist:

wovon wir alle aber leben, ist:

Impfdurchbrüche sind normal und erwartbar. Also keinesfalls der „Beweis“ einer Wirkungslosigkeit der Impfung.
Leider sind viele „Argumente“ darauf zurückzuführen, dass man Prozentrechnung nicht beherrscht.
Bildung würde da helfen 😉

Doch das ist mittlerweile eine „Glaubensfrage“ und viele sehen sich in Verteidigungsposition gegen irgendeine Institution,
die uns willenlos macht (ich meine nicht [a]social media 😉 ).

Doch statt gemeinsam gegen das Virus zu agieren, machen sie eine erfolgreiche Immunisierung zunichte.
Ich möchte auch wieder ohne Maske Freunde treffen, mich bewegen können, ohne Argwohn einkaufen können, …
Doch das Infektionsgeschehen und die Ignoranz mancher Egos, machen die Hoffnung darauf zunichte.

Übernehmt endlich Verantwortung und werdet realistisch !!!
Zahlen und Fakten liegen auf dem Tisch.

Wir brauchen Mut, Zivilcourage, Empathie, …und keinen gesteigerten Egoismus, der leider Usus geworden ist. Denn

Es gilt hier, wie da; im ganzen Leben, Stellung zu beziehen und möglichst vielseitig agieren zu können.
Doch wir reagieren nur immer wieder, statt zu agieren. Jetzt, jetzt ist es Zeit, aktiv zu werden.

Wir müssen alle, mehr als die Regierungen dieser Welt, möglichst sparsam mit unseren Lebensgrundlagen umgehen.

Sucht Euch im Netz Alternativen für alle möglichen Reiniger (s. Überblickseite alternative Haushaltsmittel ), sucht nach Nachhaltigem,
das lange hält und wenig Ungerechtigkeit erzeugt. Werdet wachsam, nehmt Euer Leben in die Hand, tut etwas.

Die uns regieren, sehen nicht, was nötig ist. Beziehungsweise, sehen müssen sie es, aber die Industrie wehrt sich dagegen, gegenzusteuern und da ja die Politikindustrie unser Schicksal bestimmt (meint sie), geschieht nicht, was nötig ist.

Wir müssen möglich machen, was zu tun ist !

Deutschland verteidigt in Glasgow das fehlende Tempolimit, das so viel Leid ersparen würde, was völlig absurd ist.
Und das nur wegen der Möglichkeit des „freien Menschen“ seinen Straßenpenis mal zu jagen (also um Sympatiepunkte).
China hat Angst vor wirtschaftlichen Einbußen, weil die Zustimmung des willfährigen Volkes leiden könnte und Indien ist mittlerweile
so von der Wirtschaft abhängig, dass beide in ein nicht klassifiziertes Koma gefallen sind und Bedenken der Welt wohl ungehört bleiben.

In der Medizin, gibt es eine Scala, um ein Koma zu klassifizieren. Bezeichnenderweise nennt man diese Skala: „Glasgow coma scale“.
Ein Schelm, wer Böses dabei denkt 😉 . Wo fände man da wohl die Regierungen dieser Welt ?

Howauchever (U. Lindenberg), achtet darauf, wo Eure Konsumgüter herkommen und boykottiert die Länder,
die scheinbar nicht auf dieser Welt leben. Meidet Palmöl, ich habe wieder Schockierendes darüber lesen müssen,
aber es ist ja so schön billig und erst, wenn es im Verdacht steht, Krebs zu erregen, passiert etwas,
bleibt natürlich und führt Euch nur natürlich vorkommende Lebensmittel zu, die den Namen „Lebensmittel“ auch verdienen.

Denn echte Lebensmittel sind Lebensvermittler und sollen nicht nur unseren Geschmack befriedigen !
Sie sind so viel mehr, als nur Geschmacksträger.

Und richtig, wenn Waren aus China und Indien boykottiert werden, trifft es die Ärmsten dort. Aber finanzielle Einbußen hinnehmen zu müssen und andere Lebensquellen aufzutun, ist immer noch besser, als dies mit dem eigenen Leben zu bezahlen
und nur durch den Druck der Bevölkerung, ändert sich „oben“ etwas !

Bevor also Agiert wird, muss der Mensch leiden (bzw. es sehen). Diese Länder spielen für den schnellen Profit
mit der Lebensqualität der ganzen Welt.

Billig ist kein Qualitätsmerkmal und führt zur Vergiftung (Jenke von Wilmsdorf, „Das Food Experiment.“).
Gebt acht, macht die Augen auf und lernt, durch Nachdenken, Nachahmen oder Erfahrung.

Denn dies sind die drei Wege der Erkenntnis.

„Nachdenken ist der edelste,
Nachahmen ist der einfachste,
Erfahrung ist der schmerzhafteste.“

(Kung Fu Tse)

Wir haben nachgedacht und machen nichts,
die wir nachahmen sollten, verhöhnen wir,
also bleibt wohl, nach diesem Desaster (Glasgow),
nur die Erfahrung eines Klimaschocks.

Rüstet Euch, für eine Zeit ohne Luxus (s. auch mein Blog Unverzichtbarer Verzicht ).
Für alle Fälle, informiert Euch beim Bundesamt für Katastrophenschutz über einen „lebenden Vorrat“,
wie man ihn anlegt, was man braucht, etc.

Ich bin kein „Prepper“, doch auch ich hänge an, bzw. kämpfe um mein Leben wenn es nötig ist. Allerdings ohne irgendwelche Gewalt
und ich gäbe mein Leben für das Leben anderer
(was wohl der grundlegende Unterschied zu dem ist, was zur Zeit, sogar bei „Aufmerksamen“ üblich ist).

Ich wünsche Allen alles Glück dieses Universums
und im Zweifel, tue man das Richtige 😉

Ich hoffe auf Euch !

Is Odil

Heute steht, unter anderem, im Kalender:

„Wir wissen nicht,
was eher eintritt.

Der nächste Tag
oder das nächste Leben.“

(tibetisch)

Zivilcourage

Es ist nicht von der Hand zu weisen. es gibt tausend Gruppen, die alle ihr Süppchen kochen und versuchen,
ein Stück vom Kuchen abzubekommen. Das allerdings auf unsere Kosten !

Wieso nehmen wir an, in der Politik sähe es anders aus als in unserer Gesellschaft. Einer Gesellschaft,
die auf Wirtschaft baut, der instantane (sofortige) Triebbefriedigung als das Non-Plus-Ultra gilt
und die durch das Kaputtsparen nahezu aller sozialen Sparten und der Planlosigkeit in Strategien
zur Bekämpfung der Pandemie, Menschen verheizt.
Populisten haben leichtes Spiel und das Angenehmste scheint denen das Richtige, was sie auch lautstark herumbrüllen.

Doch die Politiker kommen aus unserer Gesellschaft und unser System hat sie geprägt. Ein System, das so Sachen, wie:
und
hervorgebracht hat, inklusive einer Show mit Namen, „Wie weit würdest Du gehen ?“, wo man so tief wie möglich sinken muss,
um richtig Geld zu machen. Im übertragenen Sinne, „wie im richtigen Leben eben !“. 😉

Die (die Gesellschaft) einen Gehweg für alle freigibt. Fahrräder, E-Roller, Rollschuhe, Tretroller, …
Hier sind Behinderte, Gebrechliche, Alte und Fußgänger im Nachteil, es ist ein stetiger Kampf.
Rücksichtnahme wird nicht „geübt“ und es herrscht purer Egoismus, sprich das Recht des Stärkeren.

Wo man sich nicht an die Regeln des Sinnfeldes, das man nutzt, hält und
oder

zum „normalen“ Straßenbild dazugehören.

Sicher, es ist verboten, auf dem Gehweg zu fahren, zu parken, im Weg zu stehen, …
nur schert sich kaum jemand darum.

Seit ich behindert bin, frage ich mich immer wieder, was eine Welt ohne Behindertenparkplätze und Gehwege wäre ?
Richtig: Eine Welt ohne Parkplätze ! 😉

„Rote Ampeln, Vorfahrt gewähren, Wege lassen, das alles bremst nur aus !
Fußgänger sind die lästigen Dinger, die den Lack beschmutzen, wenn man sie mal trifft !“

Radfahrer sind teilweise für den Ernstfall mit einem Auto gepanzert und gefährden Fußgänger !
Die passive Sicherheit steigt stetig, mit ihr steigt auch die Risikobereitschaft (Psychologisch erwiesen ),
doch die aktive Sicherheit nimmt ab !

Ich habe diesem Phänomen einen Namen gegeben, und zwar:

Progredient = Fortschreitend
Assifikation = Neolinguismus aus asozialem Verhalten und Entwicklung

Die Polizei ist überfordert und geht dem trotz Nummernschild nicht nach, man muss sie in flagranti erwischen,
Zivilcourage zeigen und es aushalten, dass sie aggressiv ihre „Freiheit“ verteidigen.

Nur zwei Gedanken zur Freiheit:
„Frei zu sein bedeutet nicht nur, seine eigenen Fesseln zu lösen, sondern ein Leben zu führen,
das auch die Freiheit anderer respektiert und fördert.“

(Nelson Mandela)

„Erste und einzige Regel der Freiheit ist,
anderen eben diese Freiheit zuzugestehen !“

(Is Odil)

Klar soweit ? 🙂

Man wird angepflaumt, beleidigt und hat erst nichts in der Hand.
Was lernen wir daraus: „Zivilcourage lohnt sich nicht !“.
Da muss dringend etwas getan werden !

Was also macht uns glauben, in der Politik und Gesetzgebung sähe es anders aus. (s. Usus )

So wird zwar medienwirksam, weil der Bürger es so will, „konsequent“ gegen die Umweltverschmutzung der Industrie vorgegangen
und am Ende verbietet man Strohhalme.
Ein Durchbruch für Mutter Erde ! Darauf hat sie schon hundert Jahre gehofft 😉

Merke: Wir brauchen sie, doch sie braucht uns nicht !
(s. You need me oder Voller Leben )

Letztendlich bestimmt die Industrie die „Härte“ der Gesetze. Die Infodemie führt zum Zusammenbruch der Bildung
und heraus kommen Menschen, die so kritisch sind, wie:

Mit der Erfindung des Smartphones und dem sich entwickelnden Technikglauben, haben wir die Büchse der Pandora geöffnet
und was wir erleben ist, dass sie gar nicht wissen können, was sie tun.
(s. Messup )

Amazon vernichtet immer noch Neuware (Panorama vom 20.05.2021), obwohl es verboten ist und weil wir nicht direkt davon betroffen sind,
fühlen wir uns öko, weil wir ja Alternativen für DAS Problem unserer Zeit haben: Strohhalme 🙂

Außerdem gibt es kein Instrument, das so ein Vorgehen mit Bußgeldern belegt. Müßig zu sagen, dass Amazon, Google, Wiki und Co,
nicht etwa da Steuern bezahlen, wo sie Geschäfte machen sondern dort, wo es am billigsten ist.
Sie bekommen trotz Milliardenumsätzen den Hals nicht voll.

Wenn alle so leben würden, wie wir in Deutschland, benötigten wir drei Erden. Es muss etwas geschehen !
(Versuche doch mal etwas: Überblickseite alternative Haushaltsmittel )

Hier mal eine Zusammenfassung für die Querschläger:

Es ist richtig, dass man noch wenig weiß und viel Aktionismus in der Politik geschieht, doch glaubt ihr wirklich,
Länder würden freiwillig schließen und Milliarden an Geldern lockern, nur wegen einer Lüge ?
(s. Gates noch ? )

Nur weil es unangenehm ist, eine Maske zu tragen ist der logische Schluß nicht die Wirkungslosigkeit der Masken (die ist nachgewiesen)
oder die Nichtexistenz des Virus. Ach ja, mit Logik habt ihr es ja nicht so 🙂

Sicher hat jeder Mensch Menschenrechte, doch alle haben das Menschenrecht auf körperliche Unversehrtheit, worauf, Achtung Fremdwort,
Rücksicht genommen werden sollte. Das ist eigentlich eine Sache der Achtung !

Natürlich trage ich eine Maske und beachte manche Regeln, die es mir schwerer machen,
das verlangt schon alleine der Respekt vor dem anderen !

Das Virus verbreitet sich nicht nach unseren Wünschen. Es ist da, es bestimmt unser Leben und Information und Wissen über die Materie
sind hilfreich, um klug entscheiden zu können.

Populisten leugnen eben, was ihnen nicht passt.
Die Konsequenzen sind in Schweden zu sehen, in Brasilien und überall, wo es diese Leugner etwas zu sagen haben.
(hierzu: America first ) und ( Bolsotrump (A)social )

Aufgrund der fehlenden Allgemeinbildung über größere Zusammenhänge, glauben wir bereitwillig was wir möchten.
Ohne über Konsequenzen nachzudenken. Genau dieses Denken, hat uns das Virus beschert und schnelle Lösungen
haben uns schon immer in die Sch… geritten. (Apropos: Shit )

Wir müssen uns nicht nur in Rücksicht üben, sondern wieder dazu zurückkehren, was schon Jahrtausende gültig war:
Der Mensch kann sich nur mit Bildung eine Meinung bilden. Dazu braucht unser Geist Beispiele, verschiedene Sichtweisen, Denkanstöße.
Die kann er nur in Geisteswissenschaft und moralischer Bildung erfahren !

Das haben wir von unserer „Kulturfeindlichkeit“ !

Wir müssen uns wieder die Zeit nehmen, „Langeweile“ auszuhalten. Das Schlimmste was man tun kann ist es,
diese durch Dauerbespaßung nicht aufkommen zu lassen. Damit tut man nur den Trieben einen Gefallen und vestärkt sie.
Das Problem also, nicht die Lösung !

Durch die permanente Ablenkung, kann kein Gedanke reifen, sich kein Weltbild entwickeln.
Es entstehen keine Lösungsstrategien für die Probleme des Lebens, wofür wir Heranwachsende eigentlich rüsten müssten !
Sie lernen nur an unserem Beispiel, als Bezugsperson oder als Teil der Gesellschaft !

Und wer keine Konzepte hat, greift auf das Ego zurück. Darum können sie nicht wissen, was sie tun
und die Politikindustrie handelt genau so !

Einziger Weg ist, dass jede*r aktiv etwas tut. Auch „Naturkostläden“ nicht einfach blind vertraut
(denn selbst da versteckt sich mein geliebtes Palmöl) und alles was man sich angewöhnt, anfangs kritisch hinterfragt
und immer wieder prüft, ob es eigenen Ansprüchen genügt.

Wir können Menschen nicht ändern, das können sie nur selbst, wenn sie ein Problem erkannt haben.
Doch dafür braucht es ein Umdenken, ein Problembewußtsein, eine Inspiration, um intrinsische Motivation (die stärkste psychische Kraft)
zu mobilisieren !

Nur die konsequente Durchführung der Konsumverweigerung ungenügender Produkte, wird manchen Industriezweig vor die Wahl stellen,
entweder ehrlich zu werden oder unterzugehen.
Do or die !

Fangt an zu Denken ! Leugner gibt es genug, doch zu wenig Wissende !

Is Odil

Der heutige Kalenderpruch ist zu lang und setzt viel voraus,
also ein „älterer“:

„Liebe Menschen,
wenn ihr wüsstet,
welche Wunder Liebe tut,

mancher Mensch wär‘
manchem Menschen
schon sich selbst zuliebe gut !“

(Max Bewer)

Dieser Content ist urheberrechtlich geschützt.