Darum geht es hier: Wertung

Wertigkeiten

In erschreckendem Maße kann man an der Entwicklung genau beobachten, wie ein Holzweg in eine Sackgasse mündet.
Was lenk(t)en Trump, Corona und der Ukrainekrieg von der größten Aufgabe der Menschheit ab.

Auf der ganzen Welt, erfahren Populisten, Diktatoren und unmenschliche Systeme Aufwind.
In der Türkei jubeln „alle“ lauthals einem Faschisten zu, in USA war ein Faschist und Frauenhasser Präsident,
in China ist alles gesteuert und überwacht, in Russland dreht einer durch
und man fühlt sich ins Jahr 1933 zurückversetzt.

Das ist nur möglich, weil die Urteilsfähigkeit der Menschen abgenommen hat, da die so beliebten (a)social media nur das schnelle Denken
(s. Blog Trotzdem ) gefördert haben. Doch haben die Diktatoren einmal Fuß gefasst, sind sie nur schwer wieder loszuwerden.
Was sie jedoch ihrem Volk, anderen Volksgruppen, Völkern und der Welt in ihrer Amtszeit antun, um Stimmen zu sammeln,
grenzt an größenwahnsinnige Ignoranz.

Sicher, man muss sich mit ihnen befassen und sie los werden, doch niemals dürfen wir die dringlichste Aufgabe dieser Zeit
aus den Augen verlieren und wirklich jede(r) muss etwas dazu beitragen (s. Überblickseite alternative Haushaltsmittel ).
Auch wenn es vielen Egos nicht gefällt, wir haben Wichtigeres zu tun, als Euch zu pampern.
Eure charakterliche Unzulänglichkeit lenkt nur von der Überlebensaufgabe ab.

Anstatt dass ein „gemeinsamer Feind“, ein Ziel, das nur durch alle zu erreichen ist und eine Kooperation erfordert zerfleischen wir uns,
weil ein paar Diktatoren „ihr Recht“ durchdrücken wollen. Doch der Evolution sind wir ziemlich egal,
zerfleischen wir uns nämlich nicht gegenseitig, kommt sie von allen Seiten und die kurze Menschheitsgeschichte ist Geschichte 😉

„Menschheitsgeschichte“; die gesamte menschliche Entwicklung.

Zum ganzen Schlamassel kommt noch die Werbeindustrie hinzu. Vielleicht seht Ihr es auch überall, weil es „schick“ ist.
Alles wird jetzt mit „klimaneutral“ beworben, um zu einem Konsum mit ruhigem Gewissen zu verleiten.
Moment mal, „verleiten“ kennen wir doch. Ja, nur darum geht es, nicht etwa ums Klima oder darum,
was wir wünschen oder gut für uns wäre.

Es gibt zwei Wege, „Klimaneutralität“ zu erreichen. Wohlgemerkt, es geht um einen rein rechnerischen „Ausgleich“.
Entweder das angefallene CO2 wird durch Zertifikate, irgendwo auf der Welt gepflanzter Bäume, ausgeglichen.
Oder aber es werden vor Ort, oder zumindest hierzulande, Ökomaßnahmen unterstützt.
Uns ist die zweite Variante lieber, also kommt es darauf an, wo der „Ausgleich“ stattfindet.

Euch ist bestimmt aufgefallen, dass ich Klimaneutralität und Ausgleich in Anführungszeichen gesetzt habe.
Es ist eben ein rein rechnerischer Ausgleich, denn es wird nur ein Effekt eines Baumes berücksichtigt. Und zwar, die Bindung von CO2.
Aber Pflanzungen können unmöglich gewachsene, funktionierende Ökosysteme ausgleichen.

Diese werden weiterhin zerstört und zum „Ausgleich“ eben ein paar Bäume gepflanzt, die rechnerisch soundso viel CO2 binden.
Aber ein Baum in einem Ökosystem, bewirkt noch viel mehr. Seine Wurzeln lockern den Boden, er selbst, seine Rinde, sein Wurzelballen,
bieten unzähligen Insekten Lebensraum, durch Beschattung und Befeuchtung kühlt er die Luft, er ist ein Glied im Kreislauf des Wassers,
mit seinen Geschwistern im Wald, gestaltet er das Wetter, etc.p.p….

Es sind noch lange nicht alle positiven Effekte bekannt, die ein Baum als Mitglied des Ökosystems „Wald“ hat.
Und trotzdem wird so eine Pflanzung als „Fortschritt“ und „grün“ verkauft.

„Gequirlte Kacke !“

Es gibt genau ein Problem. Und das ist die Psyche des Menschen, dessen Geist sprunghaft von einem „Interessanten“ zum nächsten hüpft, bzw. andere dazu zwingt, sich mit ihm zu beschäftigen. Da ist es doch wieder, das narzisstische Ego !

Wir müssen wirklich alles daran setzen zu überleben, was unsere Bequemlichkeit angerichtet hat. Und genau das Ausleben unserer gedankenlosen Bequemlichkeit (s. Blog Smart ), hat nun Völker verblendet, was Diktatoren schamlos ausnutzen.
Denn sie können nicht wissen, was sie tun, und wenn sie es merken, ist es zu spät.

Vor lauter, Corona, Krieg, Werbelügen, Werbefallen, Konsumterror, Angst um unsere Lebensqualität und dem ganzen Sch…,
hört man kaum noch etwas von einem Problem, das akut ist, das brandgefährlich ist, das uns alle vernichten kann
und viele benehmen sich so, als ginge sie das nichts an.

Gut, bei Putler kann ich es verstehen, bei Trump auch, denn sie sind quasi schon Kompost 😉 .
Aber bei all den jungen oder mittelalterlichen Menschen, die entweder ihr Leben noch vor sich haben oder in der Mitte stehen,
fehlt mir das Verständnis, wenn sie gedankenlos nur ihren eigenen Vorteil sehen.

Fangt an zu denken ! Ein bißchen Hirnfutter gibt es ja hier regelmäßig.
Denn Weisheit hat keinen Platz in dieser fortschrittsgläubigen Gesellschaft !

Is Odil

„Es freut sich und
freut sich nach dem Tode auch,
wer Gutes tut.

Er freuet sich an beiden Orten
Er ist voll Freude, hochbeglückt,
wenn er sein gutes Tun bedenkt.“
(Dh 16)

Dieser Content ist urheberrechtlich geschützt.