Darum geht es hier: Ridiculous

Wake up

(Click on pic !)

Das wird wohl ein Traum bleiben. Nicht umsonst hat er das Gleichgewicht der Richter (bei uns unparteiisch)
im supreme court für die Republikaner „entschieden“,
indem er 3 (in Worten drei) republikanerfreundliche Richter ernannte.

Das Verhältnis ist seither 6 zu 3 (Rep : Dem). Kein Wunder, sprechen sie sich für ein „Grundrecht“,
eine Schusswaffe zu tragen und gegen die Selbstbestimmung der Frau, ob sie im Zweifel das Kind eines Vergewaltigers austragen möchte aus oder dem amtierenden Präsidenten das Recht ab, der Industrie Klimaschutzmaßnahmen vorzuschreiben.
(Von alleine kommen allerdings die wenigsten auf die Idee ! A.d.R.)

Während seiner Amtszeit beschimpfte er Politiker (die in seinen Augen „nicht spurten“) und setzte sie unter Druck,
um am Ende die Wahl irgendwie für sich proklamieren zu können. Nun beschimpft er Kronzeugen, die sein dummdreistes,
manipulatives Verhalten nach der Wahl (und davor) bezeugen. Sollte er vom Untersuchungsausschuss schuldig gesprochen werden,
legt er garantiert Berufung am supreme court ein.

Die sprechen ihn dann (parteitreu) frei und er wäscht wieder seine Hände in Unschuld.
Doch ob er gläubig ist oder nicht, auch er wird, wie alle, die Ernte für seine Taten einfahren !

“ …ridiculous ….“
And you really did !

(s. auch Blog Geschwür)

Was kümmern mich überhaupt die USA ? Haben wir hier nicht genug zu … ? Natürlich haben wir, deswegen schreibe ich ja,
aber dummerweise ist es eben schon lang so, dass Verhalten, das in USA „normal“ wird, kurz darauf bei uns Fuß fasst.

Früher war es einfach nur ein Trend, der kopiert wurde, war eine Weile lang Mode
und wurde von der Gesellschaft mehr oder weniger angenommen.
Das alles geschah innerhalb von ein, zwei Jahrzehnten.
Es war also genug Zeit, um irgendeine Haltung zu entwickeln.

Durch die Vernetzung jedoch, gelangen sämtliche Moden, Einstellungen  und Lebensmodelle beinahe ungefiltert zu uns.
Problem dabei ist der, nicht erst durch Trump, gepushte Glaube an die absurdesten Verschwörungen,
der durch Falschinformationen befeuert wird.
Sie geben eben auch viel mehr her.

So ist es doch allemal interessanter zu glauben, eine Elite würde Kinder in Verliesen halten, um aus ihnen ihre, nicht näher definierte „Jugendenergie“ (eine Art Jugendlichkeitselixier), zu gewinnen, die sie unsterblich mache, als sich zu fragen:

Wer kann Scharen von Kindern als Geisel nehmen, ohne dass jemand Verdacht schöpft ? Gibt es eine irgendwie geartete Jugendenergie ? Könnte man sie überhaupt „extrahieren“ ?
Übrigens: Unsterblichkeit ist nicht nur langweilig und nicht erstrebenswert, sondern schlichtweg nicht möglich (s. Spruch im Blog Mental).

Gäbe es irgendetwas in dieser Art (das ist mittelalterliches Denken), würde es die Kosmetikindustrie längst ergründen
und für sich ausschlachten. Denn das wäre der heilige Gral der Kosmetik ! Eine Goldgrube, die unvorstellbaren Profit brächte.

Deswegen beobachte ich was in den USA geschieht, mit Sorge ! Zur Erinnerung: Kurz nach dem gewaltsamen Sturm auf das Capitol,
bei dem 5 Menschen ums Leben kamen, stürmten Querschläger (denn Denken ist nicht ihrs) die Treppe des Reichstages,
schwenkten Fahnen mit dem Konterfei Trumps oder einem „Q“ (für Q Anon).
Sie outeten sich damit, als Verschwörungsgläubige „Patridioten“.

Später drangen manche sogar, als „Besucher“ getarnt und, wie in den USA, mit Hilfe der Rechten (Republikaner, AfD), bis ins Innere vor
und bedrängten völlig respektlos Politiker.

Diese Dummdreistigkeit und Respektlosigkeit, hier, wie da, ist das Resultat einer willenlosen „Glaubensgemeinschaft“,
die sich übers Internet radikalisiert und trotzig wie die Kinder versucht, mit aller Gewalt, ihren Willen
(was sie gar nicht wollen können), durchzudrücken
(s. Blog Smart).

Mehr als bedenklich ist die Entwicklung, dass enorme Energien in die Verbreitung von Falschmeldungen, absurden Verschwörungen,
in die Relativierung der Klimakatastrophe gesteckt wird. Man sogar sog. „deep fakes“ erstellt (ein Gesicht [von einem Photo]
wird so manipuliert, dass ein Video entsteht, das aussieht als kämen die Worte aus diesem Mund), um Falschmeldungen glaubhaft zu machen.

Doch es geht nicht mehr um irgendeine politische Einstellung, um die wir uns sorgen müssten. Es geht um das, und damit auch um unser, Leben auf diesem Planeten. Tiefsten Respekt empfinde ich für Menschen, die versuchen die fortgeschrittene Technik intelligent
dafür zu nutzen, die Fehler der Vergangenheit (ich wünschte es wäre Vergangenheit ! 😉 ) zu korrigieren und dagegen zu steuern.

Stattdessen, nutzen die meisten die Möglichkeiten der Technik dazu, alles zu zerreden, was ihnen irgendwie nicht passt,
Fakes und Deep Fakes zu teilen, Verschwörungsglauben (denn es sind keine Theorien ! A.d.R) zu verbreiten oder in Umlauf zu bringen, …

Das und die Assifikation, wie ich sie nenne, haben dazu geführt, dass sich alle für Experten hielten und
z.B. die Coronaregeln nach Möglichkeit unterliefen. Wie trotzige Kinder (es ist leider nicht anders zu nennen), fühlen sie sich als Rebellen und sind doch nur Marionetten, deren Triebe man geweckt hat, denen sie nichts entgegenzusetzen haben und so manipulierbar sind.
Sie glauben wirklich, sie entschieden frei !

 

„Der Weise beherrscht seine Gefühle,
der Tor dient ihnen.“
(Publilius Syrus)

Deswegen konnte ein Sachverständigenrat der Regierung zur Wirksamkeit von Corona- Regeln auch keine eindeutigen Aussagen treffen.
Einfach aus dem Grund, dass sich nicht alle daran hielten, das macht die Streuung der Daten unüberschaubar
und eine klare Aussage unmöglich, da sich lediglich Tendenzen abzeichnen.

Der gesamte technische Fortschritt ist auf der Annahme der Kausalität (der direkten Abhängigkeit) aufgebaut.
Kurz: „Sowas kommt von sowas“ oder, „mache ich dies, mit jenem, geschieht [immer] das“.

Es geht also um wiederholbare Ergebnisse einer Tätigkeit an gleicher „Ausgangsmasse“. So wären auch einigermaßen eindeutige
und aussagekräftige Ergebnisse bei den Schutzmaßnahmen zu erwarten gewesen. Aber ein kleiner Teil, trotziger Kinder
hat die „Ausgangsmasse“ derart verändert, so dass man keine eindeutigen Aussagen machen konnte,
weil die Ergebnisse immer wieder anders ausfielen.

Das Dumme an der Sache ist nur, dass (wie auch bei der Assifikation) ein kleiner Teil, den Rest gefährdet.
Vergleichbar mit einem Tropfen Erdöl (kommt auf die Art an), der 600 – 1000 l Wasser unbrauchbar macht !
(Quelle: https://www.kvs-versicherungsmakler.de/blog/wie-viel-trinkwasser-verseucht-oel/)

Es gibt einige unvernünftige Idioten, die in einer Parallelwelt leben und die Realität völlig aus den Augen verloren haben.
Unser Planet geht vor die Hunde und die Hitze, die Überschwemmungen, der Hagel und die Unwetter,
die uns gerade das Leben schwer machen, sind da nur der Anfang.

Die nächsten Jahrzehnte wird es schlimmer werden und alle müssen sich wachen Geistes auf einiges vorbereiten (s. Links in Blog Nix is )
Allerdings ging die Assifikation in eine Richtung, die Menschen hervorbrachte, die absolut unvorbereitet sind.
Es gibt keine App fürs Leben. Das muss man selbst leben !

Wenn wir die Energie, die wir in Erstellung, Verbreitung, Aufrechterhaltung einer Lüge und der Ausbeutung anderer nur,
damit wir es scheinbar „besser“ haben, darauf verwendeten, die Ermittlung von Wahrheit,
in deren Verbreitung und eines vernünftigen, moralischen Lebens gesteckt hätten.
Ja dann, wäre es nicht so weit gekommen und wir hätten beizeiten gehandelt.

Probleme lösen sich nicht, indem man sie ignoriert. Da sind sie genau wie unsere verdrängten Triebe,
sie kommen an anderer Stelle, verstärkt zum Vorschein. Und sie wachsen so lange, bis wir ihnen Beachtung schenken
und aus einem „Problemchen“ wird eine Riesenaufgabe.

Weise Menschen erkennen Probleme und lösen sie beizeiten, wenn sie noch klein und beherrschbar sind.
Aber wir haben kollektiv, alle Anzeichen ignoriert und nur den Gewinn im Auge gehabt, statt der Folgen
Jetzt kommt das beherrschbare „Problemchen“, als Riesenaufgabe auf vielen Ebenen auf uns zurück
und bedroht das Leben an sich.

Wir dürfen es nicht weiter igorieren:


(Aryya Khema)

Sicher gibt es sehr, sehr viele Menschen, die sich viele Gedanken machen und alles richtig machen wollen.
Sie strengen sich an und springen dabei oft genug über ihren Schatten. Ohne Frage !

Aber, was ist richtig ? Ich bin kein Pädagoge oder Erziehungswissenschaftler und kann keinen Leitfaden geben.
Ich möchte auch nicht, denn ich bin nicht geeignet, da ich genug mit meiner Erziehung und den mir vermittelten „Werten“ zu kämpfen habe.
Denn viele bedürfen einer gründlichen Überprüfung und mit fortschreitendem Alter, wird es immer schwerer,
Erkenntnisse (s.o.) in die Tat umzusetzen.

Diese Frage muss ein philosophisch, ethisch gebildeter Mensch mit seinem Gewissen ausmachen, das ist klar.
Die freie Entscheidung ist schließlich die Freiheit des Menschen.
Doch um eine kluge Entscheidung treffen zu können, muss ein Grundstock an moralischer Bildung vorhanden sein.
Denn es steht uns eben auch frei, uns falsch zu entscheiden.

Die Richtung sollte klar von einer Art Philosophie, einer Idee vom Gesamtbild des Lebens und Daseins,
hin zur technisch orientierten Bildung gehen.

Denn der andere Weg führt zum Wegfall eines Lebensbildes und dem Wissen um ein eingebunden sein in etwas Größeres. Es stellen sich eben viele philosophische Fragen während des Lebens, auf die die rein naturwissenschaftlich- technische Bildung keine Antwort kennen kann. So ist wenigstens eine „Grundbildung“ an akzeptierten Verhaltensweisen vorhanden, auch wenn eine „andere Bildung“ wegfällt.

Wie glücklich sind doch (für unsere Begriffe) ungebildete. arme (reiche) Menschen, die sich selbst eingebunden fühlen in das Transzendente,
im Vergleich zu uns, die wir uns so überlegen fühlen, weil wir mit technischen Errungenschaften die Welt verändern
(nicht zum Guten, wie man sieht), jedoch keinerlei Bezug zum Transzendenten mehr haben.

Schauen wir auf unsere eigene Geschichte. Bis weit in die Renaissance, wurde Wert auf den Glauben gelegt.
Es gab nicht nur Glauben, auch viel ziemlich ungesunden Aberglauben.
Doch das meine ich nicht und möchte diese Zeiten auch nicht zurück. Nur dass man mich nicht falsch versteht !

Also, so abergläubisch der damalige Mensch war (mit allen Auswirkungen), so aufgehoben empfand er sich im Gesamtbild der Schöpfung.
Hier eben der christlichen Lehre der Bibel, in Asien teils der buddhistischen Lehre, in muslimischen Ländern in der Lehre des Islam,
in der jüdischen Religion die Regeln der Mizwot, … (nur um ein paar zu nennen).

Vor der schulischen Bildung, zählte vor allem eine Bildung im vorherrschenden Glaubenssystem.
Erst nachdem diese Verhaltensregeln allen vermittelt wurden, strebte man nach „Wissen“.
So wusste auch jeder „Ungebildete“, wie man sich in der Gesellschaft (in der Gemeinde) verhält,
so wurde ein Wertesystem zu Grunde gelegt, auf dem sich die Gesellschaft entwickelte.

Heute allerdings zählt vermehrt schulische Bildung und die ethisch moralische,
die einer gemeinsamen Ordnung, die an den Lebensraum angepasst ist, tritt in den Hintergrund.
So wissen viele einfach nicht, was die kollektive Weisheit Jahrtausende überlieferte,
denn die Weisheit wurde wegrationalisiert und aus dem aktiven Leben verbannt.

Jeder Versuch, erzieherisch in die Entwicklung des Nachwuchses einzugreifen (was selten mit Wohlgefallen aufgenommen wird),
wird eben durch das überall und ständig verfügbare Netz in Frage gestellt und irgendwo,
in einem ganz anderen Kulturkreis, mit anderen Werten, wird die Maßnahme kritisiert und oft als Versuch einer Diktatur betitelt.

Aber, gewöhnt Euch dran, nicht alles, was erfahrenere Bezugspersonen zu unterbinden versuchen,
hat automatisch etwas mit der Absicht, zu schaden zu tun. Oft genug ist es eben die oft nötige Weitsicht,
um eine Gewöhnung zu vermeiden. Denn, nicht umsonst steht im Talmud:

„Achte auf deine Gedanken,
denn sie werden Worte.

Achte auf deine Worte,
denn sie werden Handlungen.

Achte auf deine Handlungen,
denn sie werden Gewohnheiten.

Achte auf deine Gewohnheiten,
denn sie werden dein Charakter.

Achte auf deinen Charakter,
denn er wird dein Schicksal.

Gewohnheiten stehen hier etwa in der Mitte einer ganzen Kette kausaler psychischer und metaphysischer Ereignisse.
Sie kann man noch recht leicht erkennen und deswegen auch vermeiden.
Etablierte Gewohnheiten zu ändern, ist eine schwere Aufgabe
(ich weiß etwas davon, war ich doch lange genug „aktiver“ Trinker und Raucher).

Die Punkte davor, sind eher durch, in Reflexion, Geübte zu erkennen.
Die folgenden sind schon Aufgabe genug, aber es hilft, sie (und damit sich selbst) zu formen.

Jedenfalls sollte man seinen Geist schulen und beobachten, wie man auf was reagiert und welche Gewohnheiten sich „einschleichen“.
An erster Stelle sollte immer die Schulung des Geistes stehen, denn mit seiner Hilfe können wir Unglaubliches !
Was in diesen geistlosen Zeiten allerdings sehr schwer ist.

Erst nach der moralischen Schulung (dem Grundstock also), sollte es darum gehen, die materielle Welt verstehen zu lernen,
um mit ihr zurecht zu kommen und Fähigkeiten zu entwickeln. Aber seit einigen Jahren, ist der umgekehrte Fall üblich.

Deswegen wird unser Leben immer leerer, trotzdem wir durch die Ausbeutung des Planeten in immer mehr Luxus leben.
C.G. Jung, ein Schüler Freuds und Psychoanalytiker sagte einmal:

Jeder krankt in letzter Linie daran. dass er das verloren hat, was lebendige Religion (und Philosophie A.d.R.)
ihren Gläubigern zu allen Zeiten gegeben hat
und keiner ist wirklich geheilt, der seine religiöse Einstellung nicht wieder erreicht,
was mit Konfession oder Zugehörigkeit zu einer Kirche nichts zu tun hat.“

Ergänzend möchte ich betonen, dass man nur durch die Beschäftigung mit etwas, einen Sachverhalt erfassen kann.
Erst aus dem Verstehen der Zusammenhänge, kann man sich eine Meinung bilden.

Das schließt die „One- Klick“-Meinungsmache von Falschinformationen aus. Meinung wird GEBILDET, nicht gemacht !

Is Odil

Noch ein Spruch zu Gewohnheiten, dann ist Schluss:

„Gewohnheiten sind wie ein Tau:
wir flechten täglich ein weiteres Garn hinzu,

auf dass es bald
nicht mehr reißen kann“
(Stephen R. Covey)

Dieser Content ist urheberrechtlich geschützt.