Darum geht es hier: Normalität

Es darf nicht normal sein !

(Zum Vergrößern, wieder mal auf das Titelbild klicken)

Es darf nicht normal sein

Ich wehre mich dagegen, dass eine Minderheit, die schweigende Mehrheit überstimmt.

Ich wehre mich dagegen, dass es überhaupt eine schweigende Mehrheit gibt.
Sie wurden eingeschüchtert vom vehementen Auftreten derer, die glauben keine Rücksicht nehmen zu müssen

Ich wehre mich dagegen, dass in allen Bussen ein Schild steht, das besagt:

und im fünften v.l.
„Nehmen Sie Rücksicht. Damit alle sich wohl fühlen.“

Dass es Umfragen zufolge 70 % nervt, wenn lauthals telefoniert wird, Sprachnachrichten abgehört oder sogar Videos geschaut werden.
Das auch, wenn ich Schulter an Schulter danebensitze, in Warteschlangen, in Wartezimmern, …
Ohne Kopfhörer versteht sich ! 😉 Und alle schweigen !

Man protestiert lauthals, ist empört, hat in der Traubenzuckerdose übernachtet, verlangt „Menschenrechte“, brüllt alle Widerrede nieder, aber hier schweigt man, nur weil man Angst vor dem übertriebenen Echo hat ? Weil man Angst haben muss, alleine gegen viele zu sein ?
Weil man sich nicht mehr mit einer Person auseinandersetzt, sondern sich viele „Freizeitrevoluzzer“ berufen fühlen,
für „ihre Freiheit“ einzustehen und einen niedermachen ?

Ich wehre mich gegen die Kultur, die Mobbing gesellschaftsfähig macht. In der man nur darauf bedacht ist, einer (virtuellen) Community
nach dem Mund zu reden und lieber mit den Wölfen heult, statt sich aufrecht gegen die Rücksichtslosigkeit und Herzlosigkeit
zur Wehr zu setzen, weil man keinen Begriff von Moral, Anstand, Empathie hat ? Also schlichtweg nicht weiß, wie man reagieren sollte.

Ich wehre mich dagegen, dass 99 % schweigend zusehen und wenn man Zivilcourage beweist, also etwas sagt,
hat man die 30 % derer, die es (angeblich) nicht stört, gegen sich.

Der Fahrer macht mit, die Minderheit (30 %) fühlt sich durch den der Zivilcourage beweist, gestört, macht einen nieder
und die Masse schweigt. Wieso schweigt Ihr ? Wieso schweigen wir, dass unser Wohlstand auf dem Elend der Welt fusst ?
Wieso schweigen wir, dass die Welt wegen unserer Gier zugrunde geht ?

Es muss etwas geschehen, denn wir haben schon zu lange zugeschaut, klein bei gegeben, es wurde in der Trotzphase falsch
oder gar nicht reagiert (weil man mit dem Phone zugange war). Man sagte sich zynisch : „Das kannste nich‘ ändern !“,
nur um aus der Schusslinie der Attacken dieser Kindermenschen zu bleiben.
Von deren Vehemenz sogar Suchttherapeuten erstaunt sind.

Nur weil sich ihre Bezugspersonen danebenbenommen haben, sie emotional vergewaltigt wurden, darf es nicht Normalität sein,
den anderen zu misshandeln und die Rechte, die man so vehement einfordert, den(m) anderen nicht zuzugestehen.

Das ist die wahre Diktatur einer lauten Minderheit über die schweigende Mehrheit !
Durch ihr egoistisches und kurzsichtiges Verständnis von Freiheit, sterben unbeteiligte Menschen.
Sie sind, um es in den Worten ihrer Hetzer zu sagen, „eine Gefahr für die Volksgesundheit !

oder

Als einziges Beispiel dienen leider nur noch die egoistisch handelnden, wehrlosen Bezugspersonen und das www. …, wo es immer eine(n) gibt, die/der auch so empfindet und falsches Verhalten rechtfertigt,
Wehrlos gegenüber ihren Impulsen, wehrlos gegenüber den Wünschen, die die Werbung triggert, wehrlos gegenüber Verlockungen.
Sie konsumieren über alle Maßen hinaus und wenn sie dann krank werden, fängt sie das Gesundheitssystem auf.

MAIDS (mobile and Internet dependency syndrome) ist die neue Volkskrankheit und Steve Jobs
hat mit dem ersten „Smart“ phone eine Abwärtsspirale losgetreten.

Ich erinnere mich an einen, mir entgegenkommenden, Jugendlichen, schätzungsweise 14 – 16 Jahre alt. Die Distanz betrug etwa 30 m.
In der linken Hand hatte er ein „Smart“phone. Was heute ja üblich ist. Also alles „normal“.
Was mich jedoch erschrak, war die Frequenz, in der er auf sein Phone schaute.

Ich zählte auf der Strecke, bis wir aneinander vorbeiliefen, 16 Blicke auf das Phone.
Grob überschlagen, war das weniger als alle 2 m ein prüfender Blick.
Das ist Sucht in Vollendung, denn sie glauben, sie könnten etwas verpassen.
Natürlich konnte und kann er nicht wissen, was dieses Gerät mit ihm anrichtet.

In dieser Phase des Lebens, überlegt man nicht lange und tut, was sofortigen Nutzen oder Triebbefriedigung bringt,
bzw. verspricht, denn es befriedigt nur kurz ! Es sorgt nicht für Befriedigung, sondern es beruhigt nur !
Was bei manchen offensichtlich das ganze Leben ausmacht. 😉

Wegen des Einbruches in Geisteswissenschaft, Moral- und Empathie- schulung, können diese Menschen nicht wissen, was sie tun.
Ich stehe fassungslos vor dieser Entwicklung und frage mich, wie weit das noch gehen wird ?

Es brodelt, in mir weil ich mich zur Wehr setze und in der schweigenden Mehrheit.
Ich kann mich bremsen, doch es steht zu befürchten, dass in der schweigenden Mehrheit ein enormer Druck aufgebaut wird,
der sich einst unkontrolliert entlädt.

Momentan schmerzlich an denen zu sehen, die meinen, sie müssten gegen den Staat kämpfen.
Sie wissen, dass sie auf der Wissensschiene keinen Stich machen können.

Jedes Argument, das sie vorgeben ist widerlegt. Es geht hier nicht mehr darum was wahr ist, es ist inzwischen ein Glaubenskampf.
Mich erschreckt, wie diese Menschen von Rechtspopulisten angestachelt werden.
Sie machen sich zum Werkzeug der zersetzenden und spaltenden Kräfte, die dann, beschämenderweise, rumbrüllen !
Doch Lautstärke und Aggressionen, machen eine Lüge nicht wahr !!!

Die Geschwister Scholl würden sich im Grabe rumdrehen, wenn sie wüssten, wer sich mit ihnen vergleicht.
Berthold Brecht würde kotzen, wenn er wüsste, dass Menschen, gegen die er gekämpft hätte, seine Werke zitieren.

Ihr solltet Euch schämen ! Denn Ihr habt nicht annähernd die Größe dieser Freiheitskämpfer, Ihr missbraucht deren Namen nur !
Es gibt auch bei Telegram „Like- Nutten“ (wie allgemein in [a]social media), die für likes alles behaupten, Hauptsache es wird geliked ! 😉

Aber Brecht hat auch, und leider zurecht, in seinem Epilog des Stücks: „Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui“ geschrieben:
„Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch !“, man braucht Euch nur ein „Jawoll“ zu entlocken und ihr glaubt, weil ihr glauben wollt !

Sie wollen Heldenruhm, ohne auch nur in die Nähe einer Heldentat zu kommen. Denn Menschen zu denen man aufblickt,
haben immer gegen sich selbst gekämpft, haben Mühen und Bürden auf sich genommen und unpopuläres Verhalten gezeigt, sie waren Auge in Auge mit dem größten Feind ihres Lebens, mit sich selbst, und haben sich gestellt.
Und Ihr ? Ihr habt keine Verantwortung gegenüber der Gesellschaft, die Euch gefälligst auffangen soll,
denn es ist ja nicht schlimmer, als eine Erkältung !
Aber wegen einer Erkältung, kommt niemand auf die Intensivstation ! 😉

„Ich riskier‘ doch keine Nebenwirkungen“„Corona ist nur eine Erkältung“

Die Impfskeptiker sind nicht automatisch rechts. Sie kann man durch gesellschaftlichen Druck umstimmen.
Manche dachten einfach, sie warten mal ab. Ich habe so jemand gefragt und sie kann nicht sagen, auf was sie gewartet hat.
Mittlerweile habe ich ihr für’s Impfen gedankt !

Nur zur Erinnerung, seit drei Corona-Wellen, haben wir einen Impfstoff und diese Menschen „warten“ ab.
Äh, worauf bitte wartet Ihr ? Dass Corona in Eurer Familie Todesopfer fordert ?

Unser Hausmeister erzählte mir heute, seine Großmutter sei daran verstorben
und sein Großvater sei aktuell gerade dabei, sich zu verabschieden
(nicht wirklich, denn dazu kam er gar nicht !). Er hat eine klare, deutliche Meinung dazu !
Ich sag’s auf Neudeutsch: „Kommt mal klar !“ 😉

Wieso wurde so übelst kommuniziert und überfallartig Verordnungen erlassen, die teils nicht einmal
den wissenschaftlichen Erkenntnissen entsprachen, mit einer Reaktionszeit für die Gastronomie von z.T. 24 Stdn ?

Wo war die Widerrede auf den (a)social media-Kanälen ? Wo man eine „Kultur“ pflegt, die feinstem Populismus entspricht.
Wo blieb der Widerstand derer, die auf echte Wissenschaft vertrauen ?
Wo sind die Revoluzzer, die Alltagshelden, die Verfechter der Wahrheit geblieben ?

Lieber noch ’ne Serie schauen und Chips futtern, als für sie einzutreten ? Noch’n Superman, Batman, man Comic lesen
und davon träumen, Superheld zu sein ? Im Traum ein wahrhaft aufrechter Verfechter der Gerechtigkeit,
die immer mit Wahrheit, auch mit geistiger, zu tun hat ? Nur ist es eben nicht bequem, der Bauch ist im Weg, man muss so viel …

Genau die Bereitschaft das alles zu leisten, macht Helden aus !

Jetzt, in der vierten Welle, sagt M. Söder, sie hätten die Eigenverantwortung überschätzt.
Nein, hier fehlt es an Solidarität, nicht an Eigenverantwortung, denn diese Menschen wollen die Sicherheit einer Gemeinschaft,
eine Sicherheitsleine“, ein soziales Netz, aber nicht ihre Regeln.
Eigenverantwortung haben sie genug, es mangelt an Verantwortungsgefühl gegenüber der Gesellschaft !

Ihr könnt ja Ungeipft bleiben, aber lebt damit, dass wir uns vor Euch schützen. Lebt mit den Konsequenzen.
Es gibt genug Soziologen, genug Studien über den zermürbenden Effekt von (a)social media und letzendlich
hätten sie auch mich fragen können. 😉

Es lag und liegt auf der Hand, dass die Technik zwar vieles erleichtert und Werkzeuge liefert, doch die Bildung dahin geht,
dass man die Werkzeuge zwar nutzen kann (digital natives eben), doch nicht zu nutzen weiß. So hat alles Nutzen und Schaden.
Es kommt eben darauf an, wie man Technik nutzt. Doch das ein ander Mal.

Jeder Falschbehauptung hätte eine wahre Behauptung entgegenstehen müssen. Doch so sind die Menschen verunsichert
und nicht nur die Einen, auch ich habe das Vertrauen in die Politik verloren.

Ich befolge deren Regeln, damit sich alle sicher fühlen (können) und erlege mir selbst Regeln nach meinem Wissen auf,
die meist über die staatlichen Regeln hinaus gehen. Denn ich will mich in meinem Umfeld sicher fühlen !
Ich möchte vor allem auch kein Risiko für meine Mitmenschen darstellen. Das ist eigenverantwortliches, verantwortliches, Handeln !

Dazu kommt, dass nicht mal rudimentäre Kenntnisse über Einzeller, Viren, Prozentrechnen und Verhältnisse vorhanden sind.
Auf diesem Nährboden gedeiht der Populismus und wegen fehlender Moral, sinkt die Hemmschwelle gegenüber Gewalt.
Anfang macht die verbale Gewalt, wo sich … haltlos Luft machen.

Wirklich gefährlich sind die Impfgegner die meinen, der Druck sei unberechtigt und käme vom Staat, den es zu bekämpfen gilt.
Aber sie bugsieren sich selbst aus der Gesellschaft !
Mit ihnen ist nicht zu reden und jeder Versuch, stärkt sie im Wahrgenommenwerden. Es stärkt nur ihr Ego !

Sie verhalten sich wie bei einem Verdunkelungsgebot, das den Sinn hat, so viele wie möglich zu schützen:

„Neues aus dem Coronabomber“

„Gilt ab Einbruch der Dunkelheit, ein Verdunkelungsgebot“ „Da sind sie, werft die Viren ab“

Lasst sie leugnen, wir müssen uns jetzt vor ihnen schützen. Es wäre an der Zeit, die versäumte Kommunikation nachzuholen
und mit denen zu arbeiten, die man umstimmen kann.

Gewalt ist keine Lösung, auf keiner Seite ! Und der Druck kommt nicht ausschließlich „von oben“.
Er kommt, hoffentlich bald, aus einer Gesellschaft, die endlich die Richtigen ächtet !
Wir alle müssen die Folgen unbedachten Handelns tragen und ich habe keine Lust mehr !

Es ist einfach genug, die Zahlen sprechen für sich und man kann nicht von …denkern reden, denn davon sind sie weit entfernt.
Sie sind nur so laut, weil sie wissen, dass sie Unrecht haben, weil sie wissen, dass sie die Pandemie vorantreiben aber nicht merken,
wie sie sich gegenseitig in immer krasser werdenden Behauptungen radikalisieren.
Ein gefundenes Fressen für die Assis fon Deutschland (mit Orthographie haben die’s nicht !). 🙂

Wenn alle Argumente zur weiteren Radikalisierung führen, ist es Zeit, sich um Unentschlossene zu kümmern.
Es ist doch seltsam, dass sich etwa 1/3 im Bus danebenbenehmen, es etwa 1/3 Impfgegner- skeptiker in der Gesellschaft gibt
aber etwa 2/3 der Intensivbehandlungen durch Ungeimpfte „gestellt“ werden ?
(na ja, sie stehen nicht, wegen is‘ nich‘ [Koma] ! 🙂 )
Ein Schelm wer Böses dabei denkt !

Also, Zivilcourage täte uns allen gut. Sie schafft ein Ventil und es entsteht endlich ein Gefühl der Gemeinschaft,
eine klare Abgrenzung zu egoistischem, heute leider normal gewordenem Verhalten.

Die Egoisten lernten langsam, dass sie in Unterzahl sind und hielten sich an die Regeln der Mehrheit.
Es würden ihnen, vielleicht, zum ersten Mal im Leben, Grenzen aufgezeigt.

Doch bisher sieht es so aus:
oder „Hier Müll rein, Kinder !“

Statt auf dem Abstellplatz, steht man beim Abstellplatz auf dem Weg (hierzu ein Meme: Nomen ).
(Soviel also zum Umgang mit Relativpronomina ! 😉 )

Ich finde E- scooter eine prima Idee, um den Individualverkehr weniger belastend zu gestalten. Man hat zwar in der StVo geregelt,
dass sie auf der Straße fahren müssen, was aber die wenigsten tun.

Und, wen wundert es, man macht Platz, statt sie auf die Straße zu schicken !
Brave new world („Schöne neue Welt“, Aldous Huxley)

Und fährt mal einer auf der Straße dann nur, weil dort frei ist, um an der nächsten roten Ampel den Gehweg zu nutzen
und über die grüne Fußgängerampel zu fahren, damit die Fahrt ungebremst geradeaus gehen kann. Seit Auftauchen der Scooter,
ist es noch enger und gefährlicher auf den Gehwegen. Es gehen Fußgänger und Behinderte darauf, es fahren Radfahrer darauf,
es pesen Scooter rum, E-Scooter rasen rum, Inliner, Autos parken dort, …Wo sollen denn die Fußgänger hin ?

Viele „dürfen“ hier nicht fahren, damit hat man im Vorfeld der Zulassung(en) die Bedenken zerstreut, aber auch hier,
es wird nicht oft genug geandet, als dass ein Lerneffekt auftreten könnte.
Es „lohnt“ sich kurzfristig, genauso wie sich umweltschädliches Verhalten „lohnt“.

Sie stellen die Scooter ab, wo es ihnen passt. Sie denken nicht mal daran (s.o.) den Gehweg frei zu machen.
Oftmals steht einer mitten auf dem Gehweg und zwar wirklich mitten im Verkehrsweg !
Sicher man kann drumherumgehen, doch warum muss überhaupt ausweichen und auch manchmal auch die Straße mitbenutzen ?
Ein bisschen Rücksicht wäre da hilfreich, damit alle sich wohl fühlen. 😉

Das Verhalten vieler Rad- und Scooterfahrer ist eine Fortsetzung regelwidrigen Verhaltens, weil sie nie gelernt haben,
dass es in einem Sinnfeld sinnvoll ist, wenn jeder sich an Regeln hält.
Ach ja, der Straßenverkehr ist ein „Sinnfeld“, ebenso wie z.B. Spiele durch die geltenden Regeln, ein Sinnfeld ergeben.
Verkehr ist nur sinnvoll, mit und durch die Regeln und ein Spiel macht erst Spaß, wenn alle die Regeln befolgen.
Ziel ist also weder ein zügelloses Vorankommen, noch das regelwidrige Erreichen eines Spielzieles !
Sonst kommt jemand zu Schaden und dann beruft man sich auf die Regeln, die man übertritt (im Straßenverkehr).

Traurig auch, dass man Kindern eine Gebrauchsanweisung für einen Mülleimer geben muss ! Wenn die Entwicklung so weiter geht,
ist es nicht mehr lange hin und wir müssen ihnen sagen, dass man, um ein Ziel zu erreichen, einen Fuß vor den anderen setzen muss. 😉

Wir sind nicht alleine, wir lassen uns aber alleine und nicht einmal, wenn jemand etwas sagt, stärkt man ihm den Rücken.
Eigentlich wäre es Aufgabe des Fahrers gewesen, das laute Abhören der Sprachnachrichten zu unterbinden, damit,
wie es oben so schön heißt, sich alle wohlfühlen.

Doch der ÖPNV bietet so keinen Anreiz, umzusteigen und weniger mit dem Privatwagen zu fahren.
Dabei ist er ein wesentlicher und effektiver Teil des Energie- und CO2- Einsparkonzeptes.

Auf allen Ebenen muss ökologisch gedacht und gehandelt werden. Da ist kein Platz für Egoismus.
Es muss eine Kommunikation mit liebevollen Konsequenzen erfolgen.
Sie tanzen der Vernunft solange auf der Nase herum und drehen ihr dieselbe,
bis ihr Handeln Konsequenzen nach sich zieht. Dann ist das Geschrei groß:

„Hundi“ „Nix sagen, sonst brüllt’s !“ „Wer ?“ 🙂

Es ist, und wir bleiben immer so, wie bei kleinen Kindern in der Trotzphase. Es wird ausgelotet, wie weit man gehen kann, man „gewinnt“ Land, je öfter eine Konsequenz ausbleibt und gibt es nicht so leicht wieder her. „Einmal erlaubt (weil nichts passiert), immer erlaubt !“

Es klingt komisch, doch wir müssen nun tatsächlich angeblich erwachsene Menschen erziehen. Klar geht das nicht ohne Protest,
wie bei Kindern eben, aber sie schreien jetzt schon und die Gewaltbereitschaft dieser Menschen,
die glauben auf der rechten Seite der Geschichte zu stehen, wächst.

Es ist nicht nur unerträglich, es ist gefährlich und ich fürchte, es wird nicht bei Morddrohungen bleiben. Wie bei allen radikalen Gruppen, findet sich irgendein verquer Denkender, der es als seine „moralische“ Pflicht sieht, Selbstjustiz zu üben.
Diesbezüglich sind sie eben keine Kinder mehr !
Wir haben es beim NSU erlebt, bei islamistischem Terror, in der Geschichte Deutschlands und aktuell in anderen despotischen Staaten.

Wake up and resist !

Is Odil

Der heutige Spruch im Kalender ist zu lang, also ein “älterer”:

„Liebe Menschen,
wenn ihr wüsstet,

welche Wunder
Liebe tut,

mancher Mensch wär‘
machem Menschen,
schon sich selbst zuliebe gut !“
(Max Bewer)

P.S.
Hier noch ein denkwürdiger Text von Christoph Sieber
https://www.nachdenkseiten.de/wp-print.php?p=31967
es öffnet sich ein neuer Tab mit Inhalten, die nicht meinem Einfluss unterliegen und für die ich keinerlei Haftung übernehme,
doch dieser Text ist (leider) wichtiger denn je !

Dieser Content ist urheberrechtlich geschützt.