Darum geht es hier: Lebensmittel

Think about it

(Click on Pic)

Diese Pfanne, Mittagessen für 6 Tage (eingefrorene Portionen), besteht im Gemüseanteil zu 100 % aus dem,
was nicht mehr verkäuflich ist. Zum „Glück“, kann ich in der Tafel einkaufen und rette diese Lebensmittel davor,
weggeschmissen zu werden, weil sich der Verbraucher zu fein dafür ist.

Alleine unsere Überfluss(-druss)gesellschaft, „entsorgt“ laut BMEL
(Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft) jährlich 12 Millionen Tonnen an Lebensmitteln.


Quelle: https://de.statista.com/

Ich bin versucht zu sagen, dass man von dem was wir wegschmeißen, ganze Völker vor dem Hungertod bewahren könnte.

Wir sind knausrig, wenn es darum geht, „10 Cent“ mehr für gerechtere Lebensmittel auszugeben (ein willkürlicher Wert),
schmeißen jedoch hunderte an Euros in den Müll, weil wir nicht wirtschaften können.

Für nähere Informationen hier ein Link zum BMEL:
https://www.bmel.de/DE/themen/ernaehrung/lebensmittelverschwendung/studie-lebensmittelabfaelle-deutschland.html

Und wer noch nicht genug hat, kann sich hier über die Umweltfolgen informieren:
https://fashionchangers.de/wie-lebensmittelverschwendung-enorme-kosten-fuer-die-umwelt-verursacht/


„Jetzt, bevor wir nicht mehr handeln können !“

In Sachen Ernährung und dem Haushalten mit zur Verfügung stehenden Mitteln, muss schnellstens umgedacht werden.
Wir stehen mit dem Rücken zur Wand, doch die Wand bewegt sich auf eine Klippe zu.
Ganz ehrlich, wir sind die Wand !

usw. (heuer Cop 27 [wie viele denn noch ?])

Durch die Dringlichkeit und Notwendigkeit für ALLE, zu Handeln, kommt unser jahrzehntelanger Missbrauch ans Licht.
Die Morbidität des Systems wird offenbar. Das wollen die wenigsten wahrhaben
und die Industriepolitik füttert uns mit falschen „Erfolgen“ !

„So „einfach“ geht es !“ 😉

Als Letztes haben wir an der Effizienzschraube gedreht und billigste Rohstoffe verwendet, um uns zu „ernähren“, uns zu kleiden,
unsere Illusion von „Luxus für alle“ aufrecht zu erhalten. Jetzt schauen wir hinter die Illusionen und merken,
dass wir unser Bildungssystem, unser Gesundheitssystem, unser Wirtschaftssystem,
schlicht : unseren Planeten kaputtgespart haben.

Wir haben unverantwortlich unsere Zukunft und die unserer Kinder und Enkel kaputtgespart.
Bis die Generation, die zumindest ein wenig Empathie lernt, groß genug ist und diese Erfahrung an ihre Kinder weitergibt,
müssen wir uns auf, sich verstärkende, Folgen unseres Sparwahns einstellen.
Wir stehen erst am Anfang und die Natur hat gerade mal tief eingeatmet !

Durch „Kommunikations“technik, wurde die Kommunikation derart nebensächlig,
dass wir ein, beinahe, babylonisches Sprachengewirr haben, in dem eine Generation,
die andere nicht versteht und eine Annäherung nicht gerade leicht fällt
Der IQ befindet sich im freien Fall und ich empfehle die Investition in künstliche Intelligenz, da die natürliche schwindet ! 😉

Wir merken, dass die Abhängigkeiten, in die wir uns begeben haben, uns nun auf die Füße fallen.
Und trotzdem sind manche noch von der „Notwendigkeit“ der Kernkraft überzeugt (a bissl kurz gedacht ! 😉 )
oder planen, den Hamburger Hafen in die Hände Chinas zu legen.

Wir machen uns weiterhin erpressbar und Putins Russland ist erst der Anfang, denn die teils aggressive Wirtschaftsexpansion Chinas
und die Abhängigkeit von deren schlechten Produkten, wird uns teuer zu stehen kommen !

„auf russisch“, „auf chinesisch“ „?

Seit Anbeginn der Wirtschaft, kennt sie nur Wachstum.
Doch es kann kein System mit endlichen Ressourcen existieren,
das einem Teil unendliches Wachstum ermöglicht.
Das entspräche einem perpetuum Mobile, das, wie wir wissen, unmöglich ist !

Seit Jahrzehnen hatten der Mensch und seine Belange keine Lobby. Wohl aber die Industrie,
die weltweit ca. 30 000 000 € für Lobbyarbeit ausgibt.
Quelle: https://www.prosieben.de/tv/jenke/video/20222-jenke-das-klima-experiment-sind-wir-noch-zu-retten-ganze-folge

Und es wäre doch seltsam, geradezu absurd und wirtschaftlich in keinster Weise nachvollziehbar,
denn es widerspräche allen Regeln des Profitgedankens der Wirtschaft, würde es sich nicht lohnen ! 😉
(Übrigens der einzige Gedanke der Wirtschaft A.d.R.)

Die Industrie hat ihre Macht derart ausgebaut und beeinflusst uns mit psychischen Tricks,
indem sie uns glauben lässt, billig sei in unserem Interesse (und unser einziges A.d.R.).

(a)social media machen uns so bequem und systematisch weich in der Birne,
dass wir gar nicht mehr zwischen gut und billig unterscheiden (können).
Wir greifen zum Billigsten, ohne uns Gedanken zu machen, ob es auch das Günstigste für uns ist (s. Blog Trotzdem)

Der Verbraucher glaubt, sie seien bemüht und doch betreiben sie Bullshit- Bingo in der Art:

Unsere Ernährung ist meist unter aller Sau und nur der billigste Abklatsch von dem, was uns guttut.
Fast alle Fertigprodukte, weisen unter anderem Konservierungsstoffe auf.
Nebenbei liest sich die Zutatenliste, wie ein Beipackzettel eines hochwirksamen Medikaments ! 😉

Wer sich über die anderen Zusätze informiert, kriegt sowieso bald genug,
also konzentrieren wir uns auf die allgegenwärtigen Konservierungsstoffe.
Kurz gefragt, kocht ihr mit Konservierungsstoffen ? Nein ? Wieso nicht ? 😉

Konservierungsstoffe ver-/ behindern im Grunde die Zellteilung.
Also auch die Zellteilung und damit Vermehrung, von ungewünschten Mikroben.

Sie werden aber dadurch, dass wir sie „verspeisen“ (Puah, „-speisen“ ! 😉 ), nicht deaktiviert. Also tun sie in unserem Körper genau das,
wofür sie gemacht wurden. Sie hindern unser Mikrobiom im Darm daran, sich zu entwickeln.
Also entwickeln sich vermehrt Mikroben, die mit dieser Art „Lebensmittel“ zurechtkommen.

Aber zurechtkommen heißt im Grunde nur, nicht zugrunde zu gehen. Sie überleben, spalten aber die Nahrung weniger auf.
Unser Mikrobiom im Darm verändert sich und verdaut zunehmend den Anteil der Nahrung, der uns in diesen Mengen krank macht.
Selbst aus natürlichen Lebensmitteln wird nur noch dieser Anteil verdaut, der Rest macht Probleme und wird gemieden.
Es entsteht ein Teufelskreis, „Natürliches“ wird nicht vertragen, weil man es nicht gewöhnt ist, es wird gemieden,
die Darmflora wird weiter ungünstig beeinflusst, …

Der aufmerksame Leser wird schon bemerkt haben, dass viele“Errungenschaften“ der Moderne in Teufelskreise münden
und wir krank an Körper und Geist geworden sind. Das ist die Kehrseite des wirtschaftlichen Fortschritts.
Biologisch gesehen, ist es ein Rückschritt, eine kontinuierliche, sich selbst verstärkende Entfernung vom natürlichen Gleichgewicht.

Diese Gleichgewichte haben sich in Millionen von Jahren entwickelt und trotz allem „Fortschritts“, ist der Mensch im Wesentlichen
auf dem Stand des ersten Homo Sapiens. Unser Körper ist auf das genaue Gegenteil von dem ausgelegt,
was unsere Bequemlichkeit so vehement fordert.

Man muss sich also erst einmal an Natürliches gewöhnen. Das heißt nichts anderes, als dass man die Mikroben „züchtet“,
die in einer natürlichen Darmflora enthalten sind. Unser ganzes Wohlbefinden hängt davon ab, unser Immunsystem, unser Stoffwechsel, unser Hormonhaushalt, unsere Gefühlswelt ,…
und Zivilisationskrankheiten können vermieden oder schon entwickelte, gar „geheilt“ werden.

Wir können ohne die etwa 2 Kilogramm Mikroben, in und auf unserem Körper nicht existieren ! Das als erstes.
Mikroben ermöglichen uns erst unsere Existenz !

Doch je mehr wir unser Mikrobiom reduzieren und verändern, weil uns manche glauben machen, es wäre gut für uns
(ok, es ist eine Nebenwirkung), desto anfälliger werden wir und desto mehr haben wir
mit Gewichts-, Herz-/ Kreislaufproblemen, Diabetes, … und den ganzen Zivilisationskrankheiten zu kämpfen.

Die Entfernung von unserer Natur, brockt uns diese Probleme ein. Doch es gilt hier nicht das Verursacherprinzip,
denn sonst gäbe es von der Lebensmittelindustrie nur Gesundes, es gilt das Solidaritätsprinzip der Allgemeinheit.

Es ist ein lukratives Geschäft, das uns krank macht, während wir selbst für die Kosten aufkommen.
Die „Eichung“ fängt im Säuglingsalter an (s. Blog Smart) und die Indoktrinierung geht weiter,
sobald man „endlich am Hebel sitzt“ und ein „Smart“phone besitzt. Dann ist man empfänglich für die frohe Botschaft der Bequemlichkeit.

Die bringt uns zwar um, aber wir sorgen durch unsere Wirtschaftskraft für fette Gewinne derer, die uns dazu verleiten !
Es heißt nicht umsonst:

Wer den eigenen Einsatz verweigert, kommt bestenfalls zu Genüsslichkeiten,
nie jedoch in den Bereich, wo das Glücklichsein anfängt !“
(Hildegrurd Fischle- Carl)

Die noch weiche, formbare Psyche wird abgelenkt, damit kein langsames Denken stattfinden kann (s. Blog Trotzdem).
Das wirklich Dumme an dieser Art Menschen ist, dass sie glauben, eine Art Recht auf Bequemlichkeit zu haben.
Einige gehen dafür sogar demonstrieren und manch Fanatiker wendet gar Gewalt an.

Daraus sind andererseits Menschen entstanden, die nun die Geschicke des Landes lenken und sich die Taschen vollstopfen.
Sie wissen nicht, was sie tun und tun das Falsche, weil es momentan lukrativ ist (Stichwort Lobbyarbeit, Problemverschiebung).

„Schön wär’s !“
Pokrastination = „Aufschieberitis“

In der Sendung „Fakt“, der ARD wurde über das EU- Parlament berichtet.
Viele Abgeordnete holen sich nur ihr Tagesgeld ab, ohne allerdings präsent zu sein.
Sie düsen also nach Brüssel, „stempeln“ ab (melden sich an) und düsen wieder zurück.

Aha, wenn es ums Geld geht, ist das Klima egal. Doch das wollte ich nicht ausschließlich sagen.
Wir alle haben ja unter den explodierenden Energiepreisen zu leiden. Also hat das EU- Parlament einen Energiekostenausgleich
für die „armen“ Abgeordneten verabschiedet.

Eine Rechnung ließ mich staunen. So hat unsere EU- Abgeordnete „von der Leyen“, einen doppelt so hohen Energiekostenausgleich,
wie ich im Monat zum Leben habe. Meine Grundsicherungsrente, also das, was mir die Gesellschaft zugesteht, ist halb so viel,
wie eine Frau von der Leyen als Energiekostenausgleich bekommt. Noch Fragen ? 😉

Ich neide ihnen ihr Salär nicht, das möchte ich betonen. Es ist viel Arbeit (manches ziemlich viel) und ein großer Aufwand,
den ich nicht betreiben wollte. Aber es fehlt eine gewissen Ausgeglichenheit, wir haben völlig den Bezug zur Realität verloren.

Das Glück liegt nicht am Ende des Weges des geringsten Widerstands, sondern am Ende des Regenbogens ?
Was weltweit dabei rauskommt , denn es sind ja nicht nur deutsche Politiker betroffen, sind wertlose Absichtserklärungen:

Wacht auf, ihr Schlafschafe, unserer Politik ist kein vernünftiges Handeln zuzutrauen und alle sind auf sich gestellt.
Das erinnert an die Evolution, ach ja, richtig, dafür sind wir ja angetreten 😉 .
Unsere einzige Aufgabe liegt jetzt darin, das kleinere Übel zu wählen (und das sind nie die mit einfachen Lösungen).

Wir müssen uns endlich einmal um unsere Zukunft bemühen. Das kleinere Übel wählen und so viel Brauchbares wie möglich erlernen.
Schaut hier für alle Fälle (Katastrophenschutz und Bevorratung),
denn wir können nicht sagen, welche Überraschungen die Natur für uns parat hält.

Lest für den Geist meine Blogs, sucht etwas Passendes auf der Seite, glaubt nur Euch (ok, es gibt ein paar, die wissen mehr,
aber vertraut nicht „blind“), bildet Euch eine Meinung und werdet selbst groß.
Wir wissen nicht wohin der Weg uns führt, also grabt Spaltern, Randalierern und Extremisten das Wasser ab.
Lasst sie nicht in Euren Kopf und damit bald in Eure Herzen !

Is Odil

Gilt für alle Beziehungen !

„Es kommt bei Streitigkeiten in der Ehe
(und allgemein)
nicht darauf an, wer Schuld hat,

sondern das Entscheidende ist:
Wer kann zuerst vergeben ?“

(J. W. v. Goethe)

Dieser Content ist urheberrechtlich geschützt.