Darum geht es hier: Jede*r

Everybody

Grün ? Öko ? Emissionsfrei ?

Wie schön, dass wir uns als Industrienation ein reines Gewissen „kaufen“ können.
Wir beziehen Strom aus Windkraft/ Photovoltaik, fahren elektrisch und trennen unseren Müll.

Doch das ist eine Illusion, denn wir ändern nicht unser Konsumverhalten, sondern verlagern es nur.

All die „sauberen“ Sci-Fi-Gadgets, benötigen seltene Erden, Schwermetalle, Graphit und andere höchst problematische Stoffe.
Sie werden in Ländern ohne Arbeitsschutz, unter horrenden Bedingungen gewonnen/hergestellt, gelöste ungebrauchte Schwermetalle werden zu giftigen Seen aufgeschwemmt, der Sci-Fi-Nonsens wird nicht recyclet und sie sind nicht für eine Reparatur vorgesehen, also auch nicht so designed.

In jedem Smartphone, jedem Bildschirm, jedem Windrad, sind heute seltene Erden verbaut,
die diese Technologien erst ermöglichen.

Doch wir werden nicht dazu erzogen, auf Geräte aufzupassen oder sie zu reparieren, im Gegenteil.
Die Werbung „bedrönt“ uns immer wieder, wie glücklich man mit neuem Techno-Nonsens sei.
Da will man gar nicht reparieren, man kauft sich eben etwas Neues, angeblich Besseres.
Und schon klingelt wieder die Kasse !

Doch niemand macht sich Gedanken darüber, was mit den Altgeräten geschieht,
unter welchen Bedingungen die Rohstoffe gewonnen werden, o.ä. !

Je nach Gerät ist die Belastung unserer Lebensgrundlage mehr oder weniger gravierend. Fest steht, es ist billiger (immer noch) Rotorblätter in der Landschaft zu „entsorgen“ und Privatmenschen, gehen ausschließlich nach ihrem kurzfristigen Vorteil, belasten den Müll, bestenfalls den Elektroschrott und nach vielen Stationen, landet es dort, wo es nicht hingehört, weil es billiger ist.
Doch alleine das Schürfen nach den Rohstoffen und deren Herstellung, zerstört und vergiftet ganze Landstriche.
Klar, soll ja alles so billig wie möglich sein !

Es ist wie immer, der Verbraucher wird beruhigt um zu konsumieren und den Profit in die Höhe zu treiben und die Welt zahlt
mit Blut, Schweiß und Tränen den Preis, den wir nicht bereit sind zu zahlen.

Doch abgesehen von den unmittelbaren Auswirkungen, deren Preis viel zu hoch ist, bleibt ein Rest Unausgeglichenheit,
der kumuliert und auf uns zurückfällt. Die Natur mag eben keine Unausgeglichenheit.
Doch nicht nach dem Verursacherprinzip, so dass „Sünder“ für ihre „Sünden“ zahlen, sondern global zahlen alle den Rest.

Lokale „Sünden“ wirken sich global aus, so dass schlußendlich unsere Bequemlichkeit auf uns zurückfällt.

Unsere einzige Chance ist es, unser Verhalten auf Information aufzubauen
und Umweltverträglichkeit einen Wert zuzuschreiben, den wir auch honorieren.

Wir müssen ausschließlich Dinge kaufen, die wir auch benötigen und bereit sein, Qualität zu honorieren, auf unsere Sachen aufzupassen und sie gegebenenfalls zu reparieren,
bevor wir sie einem Recycling zuführen.
Kurz, wir müssen wieder die Führung über unser Leben übernehmen.

Ich selbst kann es mir nicht leisten, billig zu kaufen. Ich spare lieber auf ein Paar Schuhe, die ich x-mal besohlen lassen kann und die so 10 Jahre halten, als dass ich jedes Jahr ein neues, billges Paar Schuhe kaufe.
Denn mit „Kompromißschuhen“ mache ich mir auf Dauer, den Bewegungsapparat kaputt,
belaste mein Budget und „versorge“ die Mülldeponie.
Gut, die Kosten der Behandlung belasten unser Gesundheitssystem, doch die Beschwerden hat, wer am falschen Ende gespart hat.

So etwa ist es immer, irgendwer zahlt bitter dafür, dass wir immer das Billigste kaufen, statt dem Besten.
Doch die Umweltsünden in fernen Ländern, bedrohen nun unser Leben und wenn nicht jeder Einzelne an sich arbeitet, können wir unser Klima nicht aufhalten und Corona ist ein Kindergeburtstag dagegen.

Wir können es nicht mehr verhindern, doch mit gemeinsamer Anstrengung, einem Umdenken, einer Restrukturierung unserer Werte, können wir die Auswirkungen begrenzen !

Is Odil

Und zum Denken, ein Kalenderspruch:

„Wer ein Verbrechen begeht,
meint, es sehe ihn niemand,

aber es sehen ihn doch die Götter
und die in ihm wohnende Seele.“

(Mahâbhârata)

Dieser Content ist urheberrechtlich geschützt.