Darum geht es hier: EEG

Regulierungswahn

Was habe ich erfahren müssen ? Wir könnten, doch wir dürfen nicht ? Engagement wird „geschluckt“ ?
Aber gemach und schauen, was der Gesetzestext sagt.

Da steht:

„Ziele des Erneuerbare-Energien-Gesetzes

Das EEG ist und bleibt das zentrale Steuerungsinstrument für den Ausbau der erneuerbaren Energien. Ziel des EEG ist es die Energieversorgung umzubauen und den Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromversorgung bis 2050 auf mindestens 80 Prozent zu steigern. Der Ausbau der erneuerbaren Energien erfolgt insbesondere im Interesse des Klima- und Umweltschutzes zur Entwicklung einer nachhaltigen Energieversorgung. Daneben sollen die volkswirtschaftlichen Kosten der Energieversorgung verringert, die fossilen Energieressourcen geschont und die Technologieentwicklung im Bereich der erneuerbaren Energien vorangetrieben werden.“

Hört sich echt fortschrittlich und richtig gut an, oder ?

Aber

Denn im Bericht von Terra Express am 24.10.2021 war zu sehen, was die gute Absicht in der Praxis bedeutet.
Egal, auf welche Weise erneuerbare Energie erzeugt wird, ob Photovoltaik, Agrophotovoltaik, Windkraft, …
Das Gesetz sorgt dafür, dass es sich nicht lohnt, z.B. Solargemeinschaften zu bilden und verschiedene Dachflächen zur Verfügung zu stellen.

Denn eine(r) muss als Betreiber(in) „eingetragen“ werden. Und sobald der erzeugte Strom auch nur von einem Gebäude
ins Nachbargebäude geleitet wird, fallen Gebühren laut EEG an, so dass es sich selbst für Schulen nicht lohnt,
ihre riesigen Dachflächen mit Solarpaneelen zu bestücken und das Viertel zu versorgen.
Produzieren ja, aber Nutzen nicht ohne EEG !

Also produzieren viele nur für ihren eigenen Bedarf, damit es sich lohnt. So bleiben enorme Dachflächen ungenutzt
und das EEG ist faktisch nichts als ein weiteres gesetzliches Instrument, um den Absatz und den Profit herkömmlicher Anbieter zu sichern.
Stichwort: „Politikindustrie“

Persönliches Engagement, wird „geschluckt“

Auch die sogenannte Agrophotovoltaik (die „Überdachung“ von Agrarflächen mit [teils transparenten] Solarzellen),
wird durch Auflagen verkompliziert und durch EEG- Gebühren unrentabel.

Dabei könnte man mit ihr, die Gewächse vor Hagelschlag und Starkregen schützen, sie beschatten und die Landwirte bekämen ein zweites Standbein im Energiesektor. Außerdem hätten sie (in immer häufiger auftretenden Extremsommern) eine Ertragssteigerung.

Die Agrovoltaik ist etwa 10 x lukrativer, als die Nahrungsmittelproduktion, doch deren Enwicklung wird hier ausgebremst,
um „etablierten“ Energieerzeugern mehr „Auslaufzeit“ zu verschaffen. Sprich den Energiekonzernen mehr Profit zu verschaffen.

Fassungslos machen mich die Zahlungen in Milliardenhöhe an die Betreiber von AKWs wegen entgangenen Gewinnen
durch den Atomausstieg. Diese Zahlungen leistet der Staat, also der Steuerzahler, faktisch wir alle.
Es ist wirklich unmoralisch, sich, nachdem man jahrzehntelang vertuscht hat, so zu positionieren.
Aber wer verlangt nun plötzlich ein Gewissen ?

Was für eine

„gequirlte Kacke“

Wir haben durch unsere Regulierungswut Mauern für Innovationen gebaut, Mauern für „angeblich“ unproduktive Menschen, wie mich. Es sind sehr wirksame Mechanismenetabliert, um es unmöglich zu machen, als Privatmensch größer zu denken. „Think pink !“ statt „think big !“ 😉

Geradezu unglaubliche Schwierigkeiten, haben sich etabliert, um der herkömmlichen Industrie zu „Puffern“ zu verhelfen
und sowieso schon „gestrafte“ Menschen im Glauben, man tue Gutes, faktisch chancenlos mundtot zu machen.
Idealismus und persönlicher Einsatz werden aufgerieben, weil nicht erwünscht.
Wenn man nicht hier lebt, ist jeder seines eigenen Glückes Schmied ! 😉

Is Odil

Einst im Kalender:
„Wünsche sind wie kleine Kinder,

je mehr man ihnen nachgibt,
umso fordernder werden sie !“

Dieser Content ist urheberrechtlich geschützt.