Darum geht es hier: Brainticket

Mir fehlt ein Stück Gehirn

Und was ist Eure Ausrede ? 😉
(Zur Erinnerung, die OP um meine Hirnblutung zu stoppen, richtete Schaden an)

Kopflos rauschen wir ins Verderben. Die Welt wird ins Chaos gestürzt und das „Recht“ ist auf der Seite der Stärkeren, Brutaleren, Rücksichtloseren. Einfach, weil sich niemand verantwortlich fühlt und sich niemand kümmert,
die Egoisten sind derart aggressiv und man steht alleine da, weil die meisten sich lieber raushalten,
anstatt gemeinsam gegen den Egoismus anzugehen (vgl. auch Blogs Smart, Affekte, Trotzdem).

Das mal als Zusammenfassung der Lage. Wir haben keine Fehlerkultur, so dass wir aus unseren Fehlern,
Irrtümern und Fehlurteilen lernen könnten. Diese Fehlerkultur beinhaltet nicht umsonst das Wort „Kultur“.
Doch wo keine Kultur „kultiviert“ werden konnte, ist diese Form einer Kultur nicht vorhanden und es fallen Sätze wie:
„Das will ich nicht hören !“, als „Ansporn“.

Eine „erwachsene“ Art wäre jedoch:

Die Ignoranz gegenüber unseren Fehlern, ist legendär und die Erziehung versuchte bisher, sie ein wenig im Zaum zu halten.
Man konnte noch bis vor etwa 10 Jahren eine gewisse Kultur (welche auch immer) voraussetzen.
Sie bildete die Grundlage, den Konsens darüber, wie eine Gesellschaft funktioniert.

Doch dieses kollektive Verständnis einer Gesellschaft ist aufgehoben, bzw. von Kindermenschen niedergebrüllt worden.
Jedwede Intervention durch erfahrenere Menschen wurde als ungerechtfertigte „Einmischung“ in Persönlichkeitsrechte betitelt
und bevor man Argumente sammeln konnte, wurde ihnen die Unterstützung anderer Kindermenschen zuteil.
Egoisten ergriffen Partei für Egoisten, anstatt dass das kollektive Wissen Alarm schlug und sich gegen diese unheilvolle Entwicklung stellte !

 😉

Populisten schüren das entstehende Chaos und nutzen die Unsicherheit der Bevölkerung, die ja Angst macht, für ihre Zwecke aus.
Ihre Mythen, Verschwörungen und „Erklärungen“ durch Vorurteile, bieten den verängstigten Massen eine trügerische Sicherheit,
an der sie sich festhalten können. Wie sich Ertrinkende an das sinkende Schiff klammern.

Nun sind diese haarsträubenden Mythen nicht dafür geeignet, sich seiner Fehler bewusst zu werden, Umzudenken und richtig zu handeln.
Im Gegenteil, das Problem wird ausgeklammert, wird projiziert, wird einem Vorurteil angelastet oder in Frage gestellt.
Tenor: „Mir fehlen einwandfreie Beweise, dass die Dürren und Katastrophen überhaupt mit der Emission
von Treibhausgasen durch den Menschen, zu tun haben.“

Aber guck’sch du hia !

„durchschnittliche Jahrtestemperatur von 1810- 2020“

Bevor manche anfangen zu zweifeln und ihren gewohnten Konsum in Frage stellen,
wachsen uns die hausgemachten Probleme über den Kopf.
Wie viele Beweise braucht es denn noch ?

Wie war es doch noch gleich ?
Ach ja:
„Doch, ihr merkt es nur nicht !“

Konzerne, Discounter und die Industrie lassen den Verbraucher im Glauben, er müsse nichts tun. Die Moral der Konzerne tendiert gegen Null. Oder wie lässt es sich erklären, dass Mineralölkonzerne, die im Schnitt den doppelten Gewinn verzeichnen können
(1x 25 % , 4 x 100 %, 1 x 200 % mehr [Wirtschaft vor 8:00,25.08.2022]), nun Gelder aus der Gasumlage beantragen ?
Das erinnert an die Gelder, die Konzerne während der anfänglichen Coronakrise verlangten.
Wohlgemerkt, es sollen wieder die Steuerzahler dafür aufkommen, die Unverschämtheit der Konzerne zu bezahlen.

Klar ist: Alle müssen dazu beitragen, das Ruder rumzureißen ! Wenn wir denen, die schon immer ihren Profit im Auge hatten,
die Verantwortung für gewissenhaftes wirtschaften überlassen, haben wir zwar ein ruhiges Gewissen und drehen die Klimaanlage
im Sommer auf und im Winter den Heizlüfter höher, „um Gas zu sparen“, aber wir verschlimmern das Problem nur !

„Immer lustig und vergnügt, bis der Arsch im Sarge liegt !“ (Udo Lindenberg)

Selbst in Zeiten des unbestreitbaren Klimawandels, sehen es Einzelne nicht als Energieverschwendung an, dass Einkaufszentren, Supermärkte/ …, auf Temperaturen gekühlt werden, die an der Grenze der Wohlfühltemperatur liegen.

Der Verbraucher fühlt sich wohl und konsumiert, während die nötige Emissionseinsparung ignoriert wird.
Hauptsache der Rubel rollt und die „armen“ Konzerne, machen Profit !

Aber ein Problem wird nicht kleiner oder verschwindet gar, nur weil man es nicht wahrhaben will !
Während meiner Ausbildung, stand betriebliche Kommunikation auf dem Lehrplan und ein Grundsatz der Rhetorik lautet:
„Störungen haben Vorrang.“

Das bedeutet, dass man ein entstehendes Problem frühzeitig an den anfänglichen Versuchen, es Fuß fassen zu lassen, erkennt
und es, solange es noch klein und beherrschbar ist, löst. Wartet man damit zu lange (s. Erziehung ohne Lebenserfahrung, Stichwort Smart),
fasst es Fuß und es besteht nicht das geringste Verständnis dafür, dass man etwas falsch gemacht haben könnte.

Die anfängliche kleine Störung, ist nun zum überwältigenden Problem geworden, ähnlich den vielen kleinen Sachen,
die wir vor uns herschieben und die zu einem Berg anwachsen, dessen Bearbeitung eine große Kraftanstrengung bedeutete.

Und viele sagen :

(Prokrastination = „Aufschieberitis“ A.d.R.)
und schieben es wieder vor sich her.

Eine Störung lässt sich eben leichter beseitigen, als ein Riesenproblem ? Ein Werbeslogan lautete:
„Vorsorgen ist besser, als Heilen !“

Wir müssen endlich alle Kräfte und Gelder darauf konzentrieren, einen lebenswerten Planeten zu schaffen.
Das klappt nicht, wenn sich einige schnelle Lösungen aufschwatzen lassen, die keine Lösungen sind.
Aber die Vorurteile sind bedient und das Ego gestreichelt 😉 .
Das Problem hat sich während hundert Jahren entwickelt und lässt sich einfach nicht einfach lösen !

Einfache Lösungen, haben uns schon immer in die Sch…e geritten !

Alle müssen an einem Strang ziehen, an dessen Ende ein lebenswerter Planet mit Zukunft für unsere Kinder steht.
Gegen alles zu protestieren und Schuldige zu suchen, tötet nur die Beschuldigten und lenkt von unserer Schuld ab.
Und wir tragen alle Schuld an der Misere, die es jetzt zu lösen gilt !

Eine Art Lynchjustiz zu etablieren, vergrößert das Leid, löst aber kein Problem ! „Das wird man doch noch mal sagen dürfen 😉 !“

Auch ich trage Schuld daran (wie gesagt, wir alle), denn meine Eltern folgten dem Zeitgeist des „Wirtschaftswunders“
und so landeten tonnenweise Einmalwindeln von mir auf dem Müll. Mein erstrebtes Ziel war es, ein eigenes Auto zu besitzen
und die damals neu geforderte ASU, wurde durch Einstellarbeiten am Vergaser wieder rückgängig gemacht.

Ich „heizte“ damit über die Alpen nach Österreich, nach Spanien, Portugal, Frankreich, …
und dachte höchstens an die Drosselung meines Spritverbrauchs, nicht jedoch ans Klima.

Die Fehlentwicklung ging schon nach dem Krieg los, denn da wurde der Keim für das Dilemma gelegt.
Ich meine jetzt nur die gesellschaftliche Komponente.

Die Kriegs-, Nachkriegsgeneration hatte nur das Ziel, es solle dem Nachwuchs einmal besser gehen. So wurde „Erfolg“ daran festgemacht,
wie viel man sich leisten konnte und wie man sich durch unmoralische Produkte das Leben leichter machen könnte.

Es entwickelte sich schnell eine Schein- und Protzgesellschaft, in der man mehr scheinen wollte, als zu sein.
Es wurden Einstecktücher in Benzin getränkt, um durch den Geruch vorzugaukeln, man hätte ein motorbetriebenes Vehikel, usw.

„Kapiert ?“

Deren Kinder, also meine Eltern, die so aufwuchsen, erlebten das „Wirtschaftswunder“, trugen diesen Geist fort und verstärkten ihn noch.
Der „Zwang“, zu scheinen, führte z.B. dazu, dass man einem „Urlaub“ ansehen musste (Ave Hautkrebs 😉 ).

Ich erinnere mich an eine „normale“ Unfähigkeit, seinen Impulsen zu widerstehen, während man gleichzeitig
die Folgen dieser Gedankenlosigkeit zu beseitigen versuchte.

Sprich meine Mutter machte (wie tausende anderer Frauen auch) regelmäßig, doch ohne dauerhaften Erfolg, Diäten.
Anbieter von Diätdrinks machten mit ihrer Schwäche einen Haufen Geld.

Meine Entwicklung verlief anders als „geplant“ und ich stellte diesen Geist früh in Frage, denn diese Scheinheiligkeit führte vom Glück weg.
Und das versuche ich schließlich zu ergründen. Durch meine Suche, versuchte ich allerhand, das meinen Bewusstseinszustand veränderte. Und wurde nach und nach süchtig (stoffgebundene Sucht).

Apropos Glück:


„Glück ist kein Umstand,
der einem zufällt.

Glück ist ein Zustand,
den man sich immer neu
erarbeiten muss ? !“
(Is Odil)

Mittlerweile, habe ich mich von meinen Süchten losgesagt (zur Erinnerung: Alkohol, Nikotin, Nasenspray !)
und habe viel über Selbstbeherrschung gelernt. Man nennt mich auch Mr. Konsequent 😉 .

Doch meine Generation, also die, die sich „normal“ entwickelten (obwohl, nicht nur die fantastischen Vier fragen:
„Ist es normal, nur weil alle es tun ?“), lebten die potenzierten Fehler der Kriegs-, Nachkriegsgeneration
und nun kriegen wir die Quittung für unsere Verblendung.

Es gilt, zu Handeln und nicht zu Verhandeln, ob es denn sein könnte…, nur weil man, wie immer, nicht will.
Sorry folks, das Leben ist eben nicht so, wie wir es gerne hätten.
Trotz allen „Errungenschaften“, ist und bleibt es eine Bewährungsprobe, ob der Mensch eine Rolle einnimmt oder eben nur spielt.

Die wissenschaftliche Kategorisierung der Hominiden steht bis jetzt noch beim homo sapiens,
was in etwa „vernunftbegabter Mensch“ bedeutet. Jetzt allerdings müssen wir zeigen, ob es nur bei dieser Begabung bleibt
oder ob wir tatsächlich vernünftig handeln können.
Bis jetzt sieht es eben leider danach aus, dass die Menschen allen „Meinungen“ hinterherlaufen
und mit religiösem Eifer den größten Blödsinn vertreten, nur um die Schuld nicht bei sich zu suchen.

„Sie war’s ! Sie war’s !“ „Er war‘s ! Er war’s ! 😉

Wir brauchen endlich eine Fehlerkultur, die es uns ermöglicht, gemachte Fehler zu beseitigen ! Und zwar ohne Schönrederei, ohne Ausflüchte. Alle müssen sich selbst zum Experten ausbilden, um frei darüber entscheiden zu können, was sie ihrem Körper antun.

Passend zum Thema Projektion: In Missouri, USA, ist jetzt die Prügelstrafe an Schulen wieder erlaubt.
„Natürlich“ mit Einwilligung der Eltern. Seid ihr noch normal ?

Es scheint müßig zu erwähnen, dass der Senator von Missouri (Joshua David Hawley) der republikanischen Partei angehört.
Der Weg ist frei, Kritik am Führer schnell mit Gewalt zu unterdrücken. Er habe ja noch nie Fehler gemacht,
also wird das Symptom unterdrückt und „mal so richtig durchgegriffen“ 😉 .

Wieder müssen die Schwächsten dafür leiden und werden zeitlebens geschädigt,
weil sogenannte Erwachsene (Kindermenschen) keine Ahnung von Erziehung haben.

Dieser Schaden führt zu ängstlichen Bürgern, die in Kombination mit den Waffengesetzen irgendwann
blutige Rache an der Gesellschaft nehmen.

Immer wieder höre ich von hiesigen Menschen, die für die Prügelstrafe (auch zu Hause) sind: „Das hat mir auch nicht geschadet !“
Genau diese Selbstüberschätzung ist der Schaden und führt zur nächsten „Vergewaltigung“ Schutzbefohlener.

Das übergroße Ego ist die einzige Chance der Psyche, sich „stabil“ zu halten und schon fühlt man sich anderen
(Kindern, Kulturen, …) überlegen.

Gerade (28.08.2022) habe ich gelesen, dass eine Richterin dem Antrag von Trump stattgeben möchte, der verlangt,
einen unabhängigen Prüfer einzusetzen.
Natürlich ist sie von Trump ernannt worden und Mitglied der republikanischen Partei. Wie „unabhängig“ kann also die Prüfung sein ?

Wir erinnern uns, er hat das Verhältnis Republikaner/ Demokraten im Supreme Court auf 6:3 gebracht und kurze Zeit später,
kippt er das Abtreibungsrecht, die Frauenrechte stehen an der Wand und in Missouri, was ja wie erwähnt republikanisch regiert wird,
wird die Prügelstrafe wieder rechtens.

Merkt denn niemand, dass hier an kompletter Einflussnahme gearbeitet wird ? Das Ego kann tun, was es will ?
Was auch immer da rauskommt (ich sehe schwarz),
Staatsgeheimnisse waren vier Jahre lang in Gefahr, denn ein Kind entschied darüber !

„You are not reelected“ „Now leave the white house !“ „No, I don’t want to !“

Dummerweise, dient das Verhalten von Trump als Blaupause für die Umstürzler in diesem Land.
Es ist eine hochgefährliche Situation, denn diese Menschen sind sich für nichts zu schade !
Die Demokratie ist in ernster Gefahr und die, die „nur ihr gutes Recht verlangen“, drehen Recht, Anstand und Moral so, wie sie es brauchen (Stichwort „Rechtsverdreher“). Ansonsten können sie nur laut und aggressiv sein.

Aber:

Verwechselt das also nicht. Nicht alle, die schwächer sind, stimmen Euch zu und es wird Zeit, die Stimme zu erheben !

Ganz ehrlich, werdet erwachsen und seid so lange ruhig. Kümmert Euch um Euch und nicht nur um Euer Ego !
Bei manchen stelle ich mir die Titelfrage:
„Mir fehlt ein Stück Gehirn und was ist Eure Ausrede ?“

Aber zurück nach Deutschland !
Die Lebensmittelindustrie ist zu träge und gaukelt uns lieber etwas vor, anstatt ihre Mittel zu nutzen
und endlich anständige, natürlich gesunde Produkte anzubieten.


Vorne:
„Schmeiß doch endlich deinen Schatz über Bord“
„Sonst ertrinken wir alle !“

Von der Industrie  beherrschte Erde:
„Nein“
„Mein Schaatz !“

Bei einer „gesunden“ Kultur suchen wir die Schuld nicht außen. Die Industrie berauscht uns zwar und versucht
niederste Triebe in uns zu wecken, um Impulskäufe anzukurbeln, richtig.

Aber wir können (hoffentlich 😉 ) noch selbständig denken
und uns kritisch mit unserem Leben auseinandersetzen.

Macht Euch unabhängig vom Dogma der Industrie. Der gesamte Wirtschaftsmechanismus ist ab einer gewissen Größe pervertiert
und der Mittelstand, Start ups und was auch immer, müssen Prozesse entwickeln, die vertretbare Produkte hervorbringen.
Privat, hat man kaum eine Chance dazu.

Wir müssen uns unabhängig von den Versprechen der Werbeindustrie machen, die all unsere Sinne trüben (s. Lotosesser [Lotophagen])
und kritisch hinterfragen, was wir wirklich zum Leben brauchen (s. Unverzichtbarer Verzicht) und keinen großmäuligen Heilsversprechern,
die keine ernstzunehmende Lösung anbieten, hinterher laufen.

Fanatismus jeder Art, führt in eine Sackgasse. religiöser Fanatismus z.B. , hinterlässt Leichen,
wobei ja jede Religion für den Schutz des Lebens einsteht, fanatischer Vegetarismus, macht „Gemüsefaschisten“ aus uns,
fanatischer Veganismus, macht blind für Zusätze und Fake…

Ich lebe seit über 10 Jahren fisch- und fleischlos und habe mich im Vorfeld gründlich mit den moralischen Grundsätzen meiner Ernährung
und deren Auswirkungen auf mein Umfeld auseinandergesetzt. Ein Grundsatz entstand bei mir, der da lautet:
Wer Fisch oder Fleisch imitieren muss, um den Verzicht zu schaffen, hat den Konsum (seine Sucht) nicht überwunden !“

So lache ich über die vermeintlich gesünderen, mit Ersatzstoffen gespickten Ersatzprodukte. Es gibt ein ganzes Universum von anderen, pflanzlichen, gesunden, Geschmäckern, dass, wer Freude an Geschmack hat, auf der Reise durch die Welt der vegetarischen Gerichte,
nichts vermisst. Es sei denn, man vermisst Schlaganfälle, Herzinfarkte, Diabetes, Fettleibigkeit, Herz- Kreislauferkrankungen, … 😉 .

Wer also Fisch und Fleisch, aus „Tofu“ in Form eines Fisches oder Hühnerbeines „braucht“ und damit das Auge täuscht,
jedoch geschmacklich voll enttäuscht wird, wird es nicht lange durchhalten.
Bei jeder Gewohnheit, muss zuerst eine bewusste Entscheidung getroffen und so lange,
bis man sein Verhalten geändert hat, das „Gewohnheitsmittel“ gemieden werden.

Es gibt einen netten Spruch:
„Der Kampf zwischen einer Dirne
und einem Erstsemester der Philosophie,
ist ungleich.“

Verlange nicht von Dir, was dein Körper nicht einhalten kann. Dieses Vorhaben ist bei Gewohnheiten, Trieben, Süchten,…
zum Scheitern verurteilt und ein Rückfall in alte Verhaltensmuster ist vorprogrammiert !

Feel free, to be free !

Ein immer wiederkehrendes Beispiel, das alle kennen, sind die guten Vorsätze fürs neue Jahr.
Wie viel ist von ihnen übrig, wenn Ostern gefeiert wird ? 😉

Dieses Scheitern tritt eine ganze Kaskade an Selbstvorwürfen, einem Fragen nach dem „Warum“ und der Resignation los.
Ich habe das lange und gründlich beobachtet (an mir, denn ich kenne mich am besten) und z.B. im Falle meiner Nasenspraysucht,
fasste ich einst einen Entschluss, ohne merken zu können, dass er nur halbherzig war.
Als ich nach einer Weile „tapferen Aushaltens“ aufgab, konnte ich mir in Ruhe sagen, dass die Zeit kommt. Ich war zwar enttäuscht,
aber ich kenne mich lange genug, dass ich genau weiß, wie man sich selbst betrügt und lächelte über mein „menschliches“,
allzu menschliches, Verhalten.

Kurze Zeit später (die Idee war ja geboren), versuchte ich es in anderem Geist noch einmal und siehe da, wie bei Alkohol- und Nikotinsucht, schlug ich meinem Geist abermals ein Schnippchen und mein Körper zog mit (er hatte ja keine Wahl ! 😉 )

Wir können also, wenn wir wollen und uns zu beherrschen lernen, so ziemlich alles. Genau so müssen wir unsere Energie darauf verwenden, die Ursache der Übel, die unsere Existenz bedrohen, zu beseitigen und uns nicht in Symptombehandlungen zu verlieren.

Viele Katastrophen sind übel und man muss helfen, aber vor lauter Hilfe und Aktionismus, dürfen wir das Ganze und die Ursache
nicht aus dem Blick verlieren, die zu ihr/ ihnen führen musste und sie beseitigen, es besser machen !

Ich Rede vom Geist, von der Fähigkeit eine Situation differenziert zu betrachten und nicht vorschnell irgendwelche Schlüsse zu ziehen.
Oder gar für Likes, Beifall oder Profit, unhaltbare Vorurteile zu bedienen, bzw. sich aufzuführen, wie die Axt im Walde.

Dies kann nicht schnell gehen und muss doch zügig und konsequent geschehen. Investieren wir in unsere Zukunft,
in die Zukunft unserer Kinder und Enkel, indem wir sie unterrichten, indem wir liebevoll konsequent sind,
indem wir Wissen und Weisheit wieder in unseren Alltag integrieren und nicht abschieben !
Wir brauchen sie !

Is Odil

Ein Aufruf an alle:

„Versetze dich
in eine fremde Lage

und bezwinge
deine Selbstherrlichkeit.“

(Franziska Baumgarten Tramer)

P.S.
Am 23.09. ist wieder weltweiter Klimastreik, ich unterstütze sie hier und bitte Euch, bei Euch laut zu werden !
Informiert und formiert Euch !

Dieser Content ist urheberrechtlich geschützt.